Hat Österreich den Winter endlich überstanden?

In den letzten Tagen hatte der Winter ganz Österreich fest im Griff. Doch damit könnte es bald vorbei sein, denn der Frühling nähert sich mit Riesenschritten.

Seit letzter Woche zeigt sich das Wetter in Österreich von seiner frostigsten Seite und lässt die Temperaturen nur auf ein paar Grade über den Gefrierpunkt steigen.

Minusgrade in der Früh kombiniert mit einem kalten Wind lassen in der Alpenrepublik die Bevölkerung ordentlich frieren. Ohne Winterjacke oder Schal aus dem Haus zu gehen, für viele Menschen derzeit undenkbar.

Spätestens am Mittwoch soll damit aber nun endgültig Schluss sein. Denn laut Wetterexperten dürfte es ab Donnerstag wieder bergauf gehen. Zumindest mit den Temperaturen.

Es wird wieder wärmer

Der Frühling, der am Dienstag exakt um 17.15 Uhr begonnen hat, nähert sich nun mit großen Schritten und sagt dem Winter den Kampf an. Für viele Frühlings-Fans hat der Winter ohnehin bereits zu lange seine Kälte-Krallen ausgefahren. Die Vorfreude auf milde bis warme Temperaturen ist dementsprechend groß.

Jetzt 45.000 Orte online: Die detailgenaue Wetter-Prognose für Ihre Region >>>

Und wirft man einen aktuellen Blick auf das Wetter der nächsten Tage, dann könnten die Winterjacken bald tatsächlich in den Schränken verschwinden.

Donnerstag

Der Donnerstag bringt im Osten und Süden überwiegend sonniges Wetter. Auch von Vorarlberg bis Oberösterreich scheint zunächst die Sonne, allerdings ziehen hier am Nachmittag kompakte Wolkenfelder auf. In den Abendstunden setzt im Westen leichter Schneefall ein. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus West bis Nord wird es etwas milder mit Nachmittagswerten zwischen 1 und 10 Grad. Am mildesten wird es in Osttirol und Oberkärnten.

Freitag

Am Freitag dominieren meist die Wolken und aus der Nacht heraus schneit es an der Alpennordseite zeitweise. Tagsüber mehren sich auch hier die trockenen Phasen, gleichzeitig steigt die Schneefallgrenze auf 500 bis 900 m an.

Am späten Nachmittag lockert es im Westen auf. Nach Süden zu bleibt es dagegen trocken und die Sonne wechselt mit Wolkenfeldern ab. Bei teils lebhaftem Nordwind liegen die Höchstwerte zwischen 0 Grad in den Nordalpen bis +9 Grad im Süden.

Samstag

Der Samstag startet mit einzelnen Nebelfeldern, welche rasch der Sonne Platz machen. Hochnebelartige Wolken halten sich hingegen vom Drautal über die Südoststeiermark bis ins Wein- und Waldviertel.

Im Tagesverlauf werden auch hier die Wolken weniger und die Sonne zeigt sich immer öfter, länger trüb bleibt es im Süden und Südosten. Im Donauraum weht mäßiger bis lebhafter Ostwind, dazu werden 4 bis 13 Grad erreicht.

Sonntag

Am Sonntag halten sich im Süden und Osten hochnebelartige Wolken, die sich tagsüber nur zögerlich auflösen. Sonst scheint zunächst verbreitet die Sonne, am Nachmittag bilden sich über dem Bergland aber ein paar Quellwolken und im äußersten Westen sind sogar einzelne Schauer möglich.

Im östlichen Flachland weht lebhafter Südostwind, die Luft erwärmt sich auf 5 bis 13 Grad.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Meteorologen mit ihrer Prognose Recht behalten und sich der Winter nun endgültig geschlagen gibt. Spätestens nächste Woche steht dann fest, ob der Osterhase im Schnee seine Nester verstecken muss. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichWetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen