"Hatte Probleme!" Ski-Star spricht offen über Rücktritt

Lara Gut-Behrami
Lara Gut-BehramiGEPA
Der Countdown läuft! In einem Monat beginnt in Sölden die Ski-Saison – mit Lara Gut-Behrami. Die Schweizerin dachte ans Aufhören, wie sie nun verrät.

Die 30-Jährige hat mit einer großen und drei kleinen Kristallkugeln, WM-Gold und Olympia-Bronze sowie 32 Weltcup-Siegen einen gut gefüllten Trophäen-Schrank. Doch sie hatte in ihrer Karriere auch einige Tiefen zu überwinden, wie zum Beispiel 2019. Deswegen hätte sie beinahe die Ski ins Eck gestellt, wie sie nun verrät.

"Ich hatte Probleme im Riesenslalom. Aber mir wurde fast gesagt, ich solle mich verstecken, bis ich wieder 'die echte Lara' sei. Aber die echte Lara war da, sie hatte Probleme und musste durch diese Phase gehen", sagt sie im Gespräch mit Schweizer Medien. 

Zum Rücktritt aufgefordert

Damals sei ihr von einigen Menschen geraten worden, die Karriere zu beenden. "Aufgeben oder alles ändern. Es erfordert Mut, weiterzumachen, wenn es nicht gut läuft, und überzeugt zu bleiben, dass man in die richtige Richtung geht", stellt Gut klar. 

Sie entschied sich gegen den Rücktritt. Denn sie habe "nie akzeptiert, dass man mir sagt, was ich zu tun oder wie ich meine Karriere zu gestalten habe". Nachsatz: "Ich wollte stolz auf das sein, was ich erreicht hatte, und mich nicht auf das konzentrieren, was ich noch nicht erreicht hatte. Dadurch habe ich wieder Spaß am Skifahren gefunden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportWintersportSki AlpinSchweizLara Gut

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen