Häupl legt zu, SP schwächelt

Drei Monate vor der Wahl am 11. Oktober weist die jüngste "Heute"-Umfrage deutliche Verluste für die SPÖ und starke Zugewinne für die FPÖ aus. Auffallend: Häupls Persönlichkeitswerte steigen.
Drei Monate vor der Wahl am 11. Oktober weist die jüngste "Heute"-Umfrage deutliche Verluste für die SPÖ und starke Zugewinne für die FPÖ aus. Auffallend: Häupls Persönlichkeitswerte steigen.

Der größte Trumpf für Wiens SP ist Spitzenkandidat . Bei einer Bürgermeister-Direktwahl würde er laut Umfrage (500 Befragte, max. Schwankungsbreite ±4,4 %) auf 40 Prozent kommen – gegenüber März ein Plus von 5 Prozentpunkten.

(Grüne) mit nur 5 Prozent (minus 6 %). Meinungsforscher Peter Hajek von Unique Research: "Ein Asset für die SPÖ ist nach wie vor Michael Häupl. Wird die Auseinandersetzung auf die Bürgermeisterfrage zugespitzt, hat die SPÖ einen Joker im Ärmel."

Die Umfragedaten für die SPÖ sind weniger rosig: Derzeit käme sie auf 35 Prozent (minus 9,3), die Freiheitlichen bereits auf 30 Prozent (plus 4,2 %). Die Grünen legen leicht auf 14 Prozent zu (plus 1,4), die VP erreicht 10 Prozent (minus 4), die Neos schaffen mit 8 Prozent den Einzug in den Gemeinderat.

(pl)

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen