Häupl-Nachfolge: Bewerbungen bis Anfang Jänner

Michael Häupl soll am 27. Jänner abgelöst werden.
Michael Häupl soll am 27. Jänner abgelöst werden.Bild: Denise Auer
Am 27. Jänner wird die SPÖ einen neuen Parteivorsitzenden wählen. Bis drei Wochen vor dem Parteitag müssen Kandidaten Bewerbungen einreichen.

Der Parteitag der Wiener SPÖ findet am 27. Jänner 2018 statt. An diesem Tag wird der neue Parteivorsitzende gewählt. Wer auf Bürgermeister Michael Häupl folgen wird? Darüber gibt es heftige Spekulationen.

Fix ist: Bis Anfang Jänner – drei Wochen vor dem Parteitag – können sich Kandidaten bewerben. Dieser SPÖ-Parteitag wird nur einen einzigen Tagesordnungspunkt haben: Die Wahl des Vorsitzenden. Es wird weder über Anträge abgestimmt, noch werden andere Gremien gewählt. Dem "außerordentlichen" Parteitag im Jänner soll 2018 ein weiterer "ordentlicher" Parteitag folgen – dort könnte auch der Vorstand neu gewählt werden.

Spekulation über Nachfolger

Immer wieder werden mehrere Namen genannt. Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) wird wohl fix antretet, auch der Name von Gesundheitsministerin Pamela Rendi-Wagner fiel schon, SPÖ-Parlamentsklubchef Andreas Schieder und Brigitte Ederer wurden ebenfalls ins Spiel gebracht.

Der oder die neue Vorsitzende wird übrigens nicht automatisch Wiener Bürgermeister oder Bürgermeisterin. Denn: Der neue Bürgermeister wird vom Gemeinderat gewählt. Michael Häupl kann also weiterhin Bürgermeister bleiben, wenn er nicht mehr Parteichef ist. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenSport-TippsMichael Häupl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen