Häupl-Nachfolger erstmals vor der Parteispitze

Die Bürgermeister-Kandidaten Andreas Schieder und Michael Ludwig.
Die Bürgermeister-Kandidaten Andreas Schieder und Michael Ludwig.Bild: Helmut Graf
Michael Ludwig und Andreas Schieder präsentieren sich am Freitag erstmals vor den Parteigremien, um für sich zu werben.

Spannender Freitag für die Wiener SPÖ: Am Vormittag trat der Vorstand zusammen, danach tagt der Wiener Ausschuss. Vor diesem größten Gremium der Landespartei präsentieren sich erstmals die zwei Kandidaten für die Häupl-Nachfolge.

Vor der Parteispitze, Gemeinderäten, Bezirksvorstehern und Mitgliedern der Bundesregierung machen Ludwig und Schieder Werbung in eigener Sache.

Keine Spaltung

Obwohl einige Genossen bereits deutliche Präferenzen formuliert haben, können sich alle auf eines einigen: Der interne Wahlkampf darf die Partei nicht spalten.

Die zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures steht bekanntermaßen hinter Michael Ludwig, dem sie ein "G'spür fpr die Leute" attestiert. Josef Cap ist ebenfalls Ludwig-Fan. Der Wohnbaustadtrat habe seine Arbeit in einem der schwierigsten Ressorts exzellent gemeistert.

In Schieders Lager sitzt der SPÖ-Vorsitzende von Währing, Fritz Strobl. Er traut Schieder zu, die Partei zusammenführen zu können, außerdem stehe er für einen Generationswechsel.

Entscheidung Ende Jänner

Die Entscheidung fällt am 27. Jänner beim SPÖ-Landesparteitag. 981 Delegierte entscheiden ernennen dabei einen neuen Parteiobmann, der dann in der ersten Hälfte 2018 auch Bürgermeister werden wird. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsPolitikWahlkampfSport-TippsAndreas Schieder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen