Haus in Flammen: Besitzer rettet sich ins Freie

In einem Einfamilienhaus in Krumau am Kamp (Bezirk Krems) kam es Donnerstag kurz nach Mittag zu einem Brand. Das Gebäude wurde stark beschädigt.

Alarm für insgesamt sieben Feuerwehren mit rund 70 Mitgliedern in Krumau am Kamp im Bezirk Krems: Aus noch unbekannter Ursache brach in einem an ein Wohnhaus angebauten Schuppen Feuer aus. "Die Flammen griffen binnen kürzester Zeit, vermutlich über die Fassade, auf das Einfamilienhaus über und setzten Teile des Dachstuhls in Brand", schildert Franz Resperger, Sprecher des nö. Landesfeuerwehrkommandos.

Keine Verletzten, Haus schwer beschädigt

Der Besitzer bemerkte das Feuer gerade noch rechtzeitig, konnte sich unverletzt ins Freie retten und alarmierte anschließend die Feuerwehr.

Die 70 Helfer konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen, derzeit ist man noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Krumau am KampGood NewsNiederösterreichBrandFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen