Hausbewohner mussten mitten in der Nacht flüchten

Bild: Leserreporter Milos Petrovic

Schock für die Bewohner eines Altbauhauses im Alsergrund. Mitten in der Nacht musten die Mieter aus ihren Betten und Wohnungen flüchten. Das Haus war in Gefahr, einzustürzen, Feuerwehr, Polizei und Baupolizei rückten aus.

Ecke Liechtensteinstraße und Alserbachstraße hatten sich in der Fassade des Hauses Risse gebildet. Es wurde befürchtet, dass das Gebäude im schlimmsten Fall einstürzen könnte.

Die Baupolizei nahm das Gebäude unter die Lupe und entdeckte auch, dass die Säulen gröber in Mitleidenschaft gezogen wurden. Laut "Radio Wien" und der Baupolizei wurden vorgenommen. Die Bewohner konnten noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurück.

Offen bleibt, warum sich die Risse gebildet haben. Es wurde zwar vor einiger Zeit das Dachgeschoß des Hauses ausgebaut, doch warum erst jetzt die Risse auftauchten, muss geklärt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen