Hund schlug wegen Feuer Alarm und rettete Geckos

Der Hund von Hausbesitzern in Amplwang wurde Dienstagfrüh zum Lebensretter für vier Geckos. Er weckte sein Frauchen, weil das Terrarium brannte.
Zum Brand kam es Dienstag gegen halb vier. Die Feuerwehren Ampflwang, Schlagen und Aigen wurden zum Einsatz nach Schachen (Bez. Vöcklabruck) gerufen.

Eine Familie meldete, dass eines der Terrarien ihrer vier Leopardgeckos in Flammen stand. Bemerkt hatte den Brand der Hund der vierköpfigen Familie. Er hatte Alarm geschlagen und weckte sein im ersten Stock schlafendes Frauchen (45) durch lautes und beherztes Bellen.

Im Erdgeschoß bemerkte diese dann Brandgeruch und weckte ihren Gatten sowie die beiden Töchter. Der Ehemann entdeckte schließlich das eines der Terrarien brannte und verständigte die Feuerwehr. Die rückte mit drei Mannschaften aus Ampflwang, Schlagen und Aigen an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Brand konnte von Besitzern selbst gelöscht werden

In der Zwischenzeit machte sich der Mann mit drei Handfeuerlöschern selber ans Werk und versuchte den Brand einzudämmen. Erfolgreich! Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnte er das Feuer löschen.

Zum Glück blieben alle unverletzt. Durch die schnelle Reaktion des Hundes konnten auch die vier Geckos gerettet werden.

Auslöser für den Brand dürfte ein defektes Kabel im Deckel eines der Terrarien gewesen sein, denn ein Deckel war offensichtlich geschmolzen.

Bis auf ein zerstörtes Terrarium entstand kein größerer Schaden.



(cru)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
VöcklabruckNewsOberösterreichTiereBrand/Feuer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen