Hausmeister-Häuschen in Favoriten angezündet

Dicke Rauchwolken und Feuerwehr-Sirenen am Samstag gegen 19.30 Uhr in der Hansson-Siedlung im 10 Bezirk.

Am Samstagabend wurde die Berufsfeuerwehr Wien zu einem angeblichen Hüttenbrand in die Hansson-Siedlung (Wien-Favoriten) gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass nicht irgendeine Hütte sondern das Lagerhäuschen des Hausmeisters Feuer gefangen hatte. Es grenzt direkt an die Wohnhausanlage.

"Vandalistischer Akt kann nicht ausgeschlossen werden"

Darin gelagert: Plastik, einige technische Geräte und Besen - jedoch nichts hoch explosives. Die Berufsfeuerwehr Wien rückte um 19.30 Uhr mit 16 Mann zum Ort des Geschehens aus. Dort stellten sie fest, dass das etwa acht Quadratmeter große Lagerhäuschen des Hausmeisters der Wohnhausanlage brannte.

Dadurch, dass der Hausmeister viel Plastik in seinem Kämmerchen gelagert hatte, bildete sich rasch dichter, schwarzer Rauch über der Hansson-Siedlung. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wien konnten die Flammen relativ schnell löschen. Verletzte wurde bei dem Einsatz niemand. Warum das Häuschen Feuer fing, ist noch nicht geklärt. Die Angelegenheit wurde an die Polizei übergeben. Ein "vandalistischer Akt ist nicht auszuschließen", heißt es von Seiten der Feuerwehr.

(mp)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenBildstreckeCommunityLeserreporterFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen