HC Strache bittet die "Patrioten zur Wahl"

Wenn FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zum Mikrofon greift und seine verbalen Rundumschläge in Form von schlechten Rhymes über generische Beats unter die Leute bringt, dann kann die nächste Wahl nicht mehr weit sein. Wenige Tage vor der EU-Wahl hat die Partei nun das neueste musikalische Machwerk von "MC Strache" auf die Wähler losgelassen. Der Tenor: "Österreich ist frei" und "Patrioten zur Wahl".

Wenn FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zum Mikrofon greift und seine verbalen Rundumschläge in Form von schlechten Rhymes über generische Beats unter die Leute bringt, dann kann die nächste Wahl nicht mehr weit sein. Wenige Tage vor der EU-Wahl hat die Partei nun das neueste musikalische Machwerk von "MC Strache" auf die Wähler losgelassen. Der Tenor: "Österreich ist frei" und "Patrioten zur Wahl".

Rein auf das Musikalische reduziert trifft der Amateur-Rapper mit seinem vierminütigen Rap durchaus den Puls der Zeit. In das düstere Instrumental, getragen von Blas- und Streichinstrumenten und einem fast hypnotisch-kriegerischen Rhythmus, wurde von den Produzenten sogar der berühmte Ausruf der ÖVP-Ikone Leopold Figl "Österreich ist frei" hineingesampelt.

Der Refrain wird von einem mittelalterlich anmutenden Männerchor bestehend aus FPÖ-Mandataren gesungen. Die Rap-Künste Straches bleiben wie schon in der Vergangenheit auf bodennahem Niveau. Wer drei ihrer jüngsten Plakate zur EU-Wahl gesehen hat, kann den Text schon beinahe mitsprechen.

"Regulierungswahn der EU" wird angeprangert

Inhaltlich gibt es auch nicht wirklich Neues von den Freiheitlichen. Heinz-Christian Strache wettert gegen den "Regulierungswahn" der EU, gegen den EU-Beitritt der Türkei und fordert die Wähler dazu auf, durch ein Kreuzerl bei der FPÖ Rot-Schwarz abzustrafen. Viele Schuldzuweisungen sind zu hören, auf Lösungsvorschläge wird - wie immer - verzichtet.

Während Strache den großen ÖVPler Figl strapaziert, verliert der FP-Chef kein Wort über jenen ÖVP-Hobby-Wortakrobaten, der ihn und zum Rap-Duell aufgefordert hat.

ÖVP verlangt Entschuldigung

Die Volkspartei findet die Darbietung nicht amüsant. Generalsekretär Gernot Blümel wehrt sich gegen die Vereinnahmung des "Säulenheiligen der ÖVP" und forderte eine Entschuldigung Straches bei Figls Familie. Strache versuche "den großen Staatsmann und ÖVP-Mitbegründer Leopold Figl für die radikale Politik seiner Rüpel-Partei zu instrumentalisieren", so Blümel.

Auch der Großneffe des Altbundeskanzlers, Markus Figl, übt Kritik: "Herr Strache und die FPÖ sollen ihre schäbige, politische Propaganda ohne Berufung auf Persönlichkeiten machen, deren politische Einstellungen und Ideale nichts mit den ihren zu tun haben!"

Figl als Freiheitlicher

FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl sieht die Sache anders. "Figl wäre heute wohl begeisterter Freiheitlicher und würde mit uns für Freiheit und Neutralität Österreichs und gegen den Ausverkauf an die EU-Zentralisten eintreten", so Kickl. "Die ÖVP hingegen würde er nicht mehr wiedererkennen."

Für alle, die den Rap nicht verstehen oder mitsingen wollen, gibts den Text auf Seite 2...

Patrioten zur Wahl

Figls Worte: Österreich ist frei! - Dank dieser EU ist´s fast vorbei!

Wir wollen die Freiheit wieder haben

Und die Neutralität nicht zu Grabe tragen .

Es pfuscht die EU uns überall rein,

das kann es noch nicht wirklich sein!

Von Glühbirnen bis in den Kräutergarten

nur Sinnlos-Verbote der EU-Bürokraten!

Eure Euros werden verschoben,

von Banken und Spekulanten behoben!

Eure Gehälter verlieren an Wert,

diese EURO-Rettung läuft doch völlig verkehrt.

Rot-Schwarz will unser Österreich verraten!

Sie basteln an Vereinigten Staaten,

wo Kommissare regieren und wir nur brennen,

wir müssen die Dinge beim Namen nennen!

Refrain:

Weil´s um Österreich geht,

damit´s weiter besteht.

Geh’n wir hin zu der Wahl,

für die Freiheit!

Rot-Schwarz zahlen wir´s heim,

keiner bleibt da daheim.

Deine Stimme hilft mit,

Sag Ja zur Freiheit!

Strophe 2:

Figls Worte: Österreich ist frei! -

Dank Rot-Schwarz ist´s fast vorbei!

Selbstbestimmung heißt unser großes Ziel -

Grad weil die EU uns entmündigen will.

Unser Europa schaut anders aus,

da bleibt jedes Volk Herr im eigenen Haus.

Zusammenarbeit ist gut und fein,

dazu muss Europa kein Einheitsbrei sein.

Dem Volk, dem geben wir das letzte Wort,

die EU-Fremdbestimmung wählen wir fort.

Und keinen Cent gibt´s mehr für Pleitestaaten,

es wurden schon Milliarden verbraten!

Es muss Schluss sein mit dem Erweiterungswahn,

warum führt die EU die Türken heran?

Die Türkei ist sicher kein Teil der EU,

so denken wir und so denkst doch auch DU!

Refrain:

Weil´s um Österreich geht,

damit´s weiter besteht.

Geh’n wir hin zu der Wahl,

für die Freiheit!

Patrioten zur Wahl!

Bleib´n wir frei und neutral.

Rot-Schwarz ist eine Qual.

Wählt die Freiheit!

Strophe 3:

Österreich zuerst, erst dann die EU,

ich glaube, das unterstützt auch DU!

Dann geh zur Wahl, bleib nicht daheim!

Dein Kreuz bei der FPÖ zahlt´s Rot-Schwarz heim.

Refrain:

Weil´s um Österreich geht,

damit´s weiter besteht.

Geh’n wir hin zu der Wahl,

für die Freiheit!

Rot-schwarz zahlen wir´s heim,

keiner bleibt da daheim.

Deine Stimme hilft mit,

sag Ja zur Freiheit!

Weil´s um Österreich geht,

damit´s weiter besteht.

Geh’n wir hin zu der Wahl,

für die Freiheit!

Patrioten zur Wahl!

Bleib´n wir frei und neutral.

Rot-Schwarz ist eine Qual,

Wählt die Freiheit!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen