"Headbutt" für Polizist: 25-Jähriger flippte völlig aus

Der Mann wurde festgenommen.
Der Mann wurde festgenommen.apa/picturedesk.com (Symbolbild)
Ein Mann hat in Villach die Wohnungstür seiner Freundin eingetreten und randaliert. Als die Polizei kam, verlor der 25-Jährige komplett die Nerven.

Die Beamten mussten gegen 2.00 Uhr in Villach in einer Wohnung eines Mehrparteienhauses gegen einen 25-jährigen amtsbekannten Mann aus dem Bezirk Villach-Land einschreiten. Der Kärntner hatte die Wohnungstür seiner Freundin eingetreten und sich in deren Wohnung aufgehalten. Von dort war dann lautes Geschrei zu hören.

Als die Streife eintraf stand der Mann am Balkon und beschimpfte folglich durchgehend die Beamten lautstark und drohte, dass er allen einen "Headbutt" (Kopfstoß) verpassen und sie fertigmachen werde. Plötzlich fing der Mann an, mit den Händen wild um sich und gegen die Beamten zu schlagen.

Polizist Kopfstoß verpasst

Außerdem trat er gegen die Polizisten, um diese an der Amtshandlung zu hindern. Daraufhin wurde gegen ihn die vorläufige Festnahme ausgesprochen. Im Zuge der Festnahme verletzte der tobende Mann dann einen Beamten schwer, indem er diesen mit seinem Kopf einen Kopfstoß versetzte.

Der 25-Jährige wurde in der Folge in das Polizeianhaltezentrum Villach gebracht. Er wurde wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung, Widerstandes gegen die Staatsgewalt und schwerer Körperverletzung angezeigt. Ferner wurde gegen ihn ein und Betretungsverbot verfügt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
KärntenPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen