Hebein bringt Arbeitern Wasser und Brötchen

Birgit Hebein besuchte die Bauarbeiter auf der Rotenturmstraße
Birgit Hebein besuchte die Bauarbeiter auf der RotenturmstraßeBild: Kein Anbieter/PID
Vizebürgermeisterin Hebein besuchte am Freitag die aktuellen Bauarbeiten der Rotenturmstrasse und sprach mit den Arbeitern vor Ort.
Neo-Vizebürgermeisterin Birgit Hebein besuchte an diesen Freitag Bauarbeiter, die derzeit an der Rotenturmstraße für die neue Begegnungszone arbeiten. Sie brachte den rund 25 Arbeitern Mineralwasser und Brötchen.

Motivation für die Bauarbeiter

"Es hat uns sehr gefreut und auch motiviert", so Matthias Holzmüller, Pressesprecher der MA 28. Derzeit werde die Fahrban betoniert. Ein weiterer Schritt sei die Verlegung an den Seiten der Fahrbahn mit Granitstein "aus dem Waldviertel". Der sei bereits auf der Rotenturmstraße zu sehen und soll so wie der Stein am Stephansplatz aussehen.

Ziel der Stadt ist es bis spätestens 15. November - und damit rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft - den Umbau der Rotenturmstraße zur Begegnungszone beendet zu haben. Laut MA 28 laufe alles nach Plan.

CommentCreated with Sketch.11 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Die Kosten der neuen Begegnungszone belaufen sich auf circa 11,1 Mio. Euro, wobei sich auch private Partner beteiligen. Nach dem Umbau soll es in der Rotenturmstraße mehr Platz zum Flanieren geben und Schanigärten neu gestaltet werden. (no)

Lokalaugenschein Rotenturmstraße
Lokalaugenschein Rotenturmstraße


TimeCreated with Sketch.; Akt:
ÖsterreichNewsWienBaustelle

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren