Was Heidi Klum ihrer Tochter Leni nicht erlaubt

Heidi Klum ist auch mit 47 Jahren in Topform.
Heidi Klum ist auch mit 47 Jahren in Topform.picturedesk.com
Leni Klum (16) verrät im "Vogue"-Interview, auf welche Themen ihre Mutter gar nicht gut zu sprechen ist. 

Es ist eine Sensation! Heidi Klum präsentiert erstmals ihre Tochter Leni der Öffentlichkeit. Gemeinsam posieren sie auf dem Cover der neuen "Vogue". "Es war nur eine Frage der Zeit", bis Leni in die Fußstapfen ihrer Mutter treten werde, offenbarten die beiden im Gespräch mit dem Magazin. 

Ihre Tochter muss ihre eigenen Erfahrungen machen

Heidi erklärt, dass es ihr wichtig sei, dass Leni ihre Träume verwirklichen kann. Sie wolle sie dabei so gut wie möglich unterstützen. Dennoch müsse ihre Tochter ihre eigenen Erfahrungen machen. "Das Ziel ist ja nicht, auf jede Eventualität vorzubereiten, sondern Kinder selbstständig zu machen, ihnen einen Kompass zu geben, damit sie selbst die richtigen Entscheidungen treffen können, wenn man nicht neben ihnen steht."

Leni wollte ein Tattoo im Mund: So reagierte Heidi

Nur selten geraten Mutter und Tochter aneinander. "Mein Freund und ich wollten uns beide im Mund tätowieren lassen. Die Idee fand meine Mutter nicht so toll", offenbart Leni. Grundsätzlich seien Tattoos aber erlaubt. Die 16-Jährige hat sogar ein Freundschaftstattoo mit Tom und Bill Kaulitz. Dabei handelt es sich um drei kleine Punkte an der Innenseite der Finger. Heidi dazu: "So etwas ist ja auch sweet und harmlos. Aber eigentlich hätte ich eingeschnappt sein können, da wohl kein Punkt für mich übrig war."

Für Drogen dagegen hat die "GNTM"-Chefin gar kein Verständnis: "Bei Drogen gibt es dagegen null Toleranz in meinem Haus. Manchmal höre ich von meinen Kindern, dass jemand aus der Klasse in Rehab ist. Sie sind doch noch so jung, aber in L.A. kann man sehr schnell erwachsen werden, wenn man nicht aufpasst." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Heidi Klum

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen