Heike Makatsch muss auf "Tatort"-Drehbuch warten

Bild: Reuters

Langsam wird Heike Makatsch nervös: Eigentlich sollte sie als "Tatort"-Kommissarin in Erscheinung treten, doch das Drehbuch für den geplanten (!) Pfingst-Einsatz, gibt es noch gar nicht!

nervös: Eigentlich sollte sie als "Tatort"-Kommissarin in Erscheinung treten, doch das Drehbuch für den geplanten Pfingst-Einsatz gibt es noch gar nicht!

"Es stand im Raum, einen einmaligen Tatort als TV-Event zu Pfingsten zu machen, ich sagte: Ja, klar, ich habe grundsätzlich Lust dazu, könnte ich bitte das Drehbuch lesen. Auf das Drehbuch warte ich bis heute. Es gibt keins. Ich würde wirklich gern meine Entscheidung treffen, ich ziere mich auch gar nicht. Vielleicht wird das ja noch was" so Makatsch zur "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Laut Angaben des Südwestrundfunks werde das Drehbuch allerdings gerade geschrieben. "Eine ausführliche Vorfassung liegt Heike Makatsch seit letzter Woche vor. Die Dreharbeiten sind für Oktober geplant", so ein SWR-Sprecher.

Heike wartet mit Entscheidung auf Skript

Der SWR hatte Ende 2013 bestätigt, er plane eine einmalige Folge für die ARD-Krimireihe aus Freiburg mit Makatsch in der Hauptrolle. Die Schauspielerin wolle ihr Teilnahme aber abhängig vom Drehbuch machen. Man darf also weiterhin gespannt sein, ob Heike wirklich als Ermittlerin tätig sein wird, oder nicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen