Heikler Eingriff: Chavez erneut operiert

Bild: Handout / Reuters
Der an Krebs erkrankte venezolanische Hugo Chavez unterzog sich am Dienstag auf Kuba einer neuerlichen Operation.

Das bestätigte sein Amtskollege aus Ecuador, Rafael Correa, der einen Kurzbesuch in Havana absolvierte. Es handle sich um einen "sehr heiklen" Eingriff, sagte Correa laut lateinamerikanischen und spanischen Medienberichten. Chavez sei aber guten Mutes gewesen.

Chavez nannte mögliche Nachfolger

Der 58-jährige Chavez hatte am Samstag mitgeteilt, dass bei Untersuchungen in Kuba    worden seien. Erstmals hatte der Linkspopulist dabei auch Außenminister und Vize-Präsident Nicolas Maduro als seinen möglichen Nachfolger ins Gespräch gebracht.

Der seit 1999 regierende Chavez, der vor zwei Monaten als Präsident wiedergewählt wurde, war erst vorigen Freitag von einer Behandlung aus Havanna zurückgekehrt. Vor der Wahl hatte er erklärt, er habe den Krebs besiegt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen