Heimlich gefilmt: Nanny schlägt Baby ins Gesicht

Die Frau hält dem Buben die Nase zu, damit er sein Fläschchen trinkt.
Die Frau hält dem Buben die Nase zu, damit er sein Fläschchen trinkt.Bild: Screenshot

Eine Mutter wollte wissen, wie die Babysitterin mit ihrem Kind umgeht, während sie nicht zu Hause ist. Heimlich stellte sie eine Kamera auf. Und traute ihren Augen kaum.

Zwei Wochen arbeitete die 31-jährige Anastasia Z. bei einer russischen Familie, da wurde die 26-jährige Mutter schon misstrauisch. Der Grund: Ihr acht Monate alter Sohn fing immer wieder zu weinen an, wenn das Kindermädchen ankam.

Aus diesem Grund ließ die Russin mehrere Kamera im Haus anbringen, um zu prüfen, was in den Zimmern vor sich geht, wenn sie nicht daheim war. Schon nach dem ersten Tag wurde die Mutter mit heftigen Szenen konfrontiert.

Baby zu Boden geschleudert

Auf einer Aufnahme ist zu sehen, wie die 31-Jährige versucht, dem Baby sein Fläschchen zu geben. Als der Bub sich weigert, wird die Nanny sauer und beginnt auf den wehrlosen Säugling einzuschlagen.

Nachdem sich der acht Monate alt Knirps weiterhin weigert, sein Fläschchen zu trinken, hält die Babysitterin ihm die Nase zu. Danach brennen bei ihr alle Sicherungen durch: Sie packt den Buben am Bein und schleudert ihn einfach auf den Boden.

Die Mutter ging mit den Aufnahmen umgehend zur Polizei. Dem Kindermädchen drohen nun bis zu zehn Jahre Haft. (slo)

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
RusslandGood NewsWeltwoche

ThemaWeiterlesen