Heinos Frau packt aus: "Sie saß fast auf seinem Schoß"

Hannelore ist Heinos dritte Ehefrau. Die beiden heirateten im Jahr 1979.
Hannelore ist Heinos dritte Ehefrau. Die beiden heirateten im Jahr 1979.Horst Ossinger / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Heino enterbte vor Kurzem seine Ex-Haushaltshilfe Jutta. Die Ehefrau des Schlagerstars äußerte sich nun zu dem Streit. 

Eigentlich sollten Heinos ehemalige Haushilfe Jutta und ihr Mann irgendwann seine Millionen erben. Der Schlagerstar dachte sogar darüber nach, die beiden zu adoptieren. Laut "Bild" hatte das Paar zudem eine Vorsorgevollmacht für Heino und seine Frau. Doch dann entschied sich der Sänger doch noch um und enterbte seine Haushaltshilfe.

Hannelore warnte Heino vor Jutta

Seine Gattin Hannelore hatte ihn dazu überredet. Sie ist überzeugt davon, dass Jutta es nur auf sein Geld abgesehen hatte. "Jutta hat sich in den letzten Jahren näher und näher in unser Leben geschlichen. Sogar Weihnachten war sie bei uns. Jutta bestimmte am Tisch die Sitzordnung, wollte immer in Heinos Nähe sein. Heino und ich haben uns am Ende wie Gäste in unserem eigenen Haus gefühlt", erzählte sie der "Bild". Jutta soll sich an Heino sogar "rangeschmissen" haben: "Wenn ich nicht im Raum war, saß sie fast auf seinem Schoß. Ich habe ihr dann die Leviten gelesen: 'Du kannst dich bei deinem Mann auf den Schoß setzen, aber nicht auf den von meinem.' Jutta war ganz sicher nicht meine Freundin!"

"Er kann nicht Nein sagen"

Über Heinos Adoptionspläne hatte Hannelore erst später erfahren: "Als ich in der Klinik war, hat Jutta Heino auf Spaziergängen jeden Tag bearbeitet, nun endlich die Adoption durchzuziehen. Er hat sich überreden lassen, weil er nicht Nein sagen kann. Auch ich bin dann irgendwann eingeknickt, weil es mir zu der Zeit gesundheitlich nicht gut ging. Gott sei Dank konnten wir alles noch stoppen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Heino

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen