Heinzl und Haider stritten sich, wer zuerst im Gym war

ATV-Moderator Dominic Heinzl besteht darauf: "Ich war zuerst hier!"
ATV-Moderator Dominic Heinzl besteht darauf: "Ich war zuerst hier!"Instagram
Am Freitag sperrten wieder alle Fitnesscenter auf. Im John Harris am Schillerplatz in der Wiener City tummelten sich bereits die ersten Promis, die es offenbar kaum erwarten konnten, wieder Gewichte zu stemmen. 

Für Fitness-Freaks war der heutige Tag ein ganz besonderer: Die Gyms in ganz Österreich sperrten unter strengen Sicherheitsvorkehrungen wieder auf. "Heute" war im John Harris am Schillerplatz vor Ort und ließ sich das erste Training nach dem Corona-Lockdown nicht entgehen.

Bevor es überhaupt mit dem Training losgehen konnte, sorgte ein freundschaftlicher Disput für Aufsehen. ORF-Star Alfons Haider und sein ATV-Kollege Dominic Heinzl wollten nämlich die ersten sein, die im John Harris einchecken. Heinzl stellte auf "Heute"-Nachfrage schmunzelnd klar: "Natürlich war ich zuerst da. Alfons hat um die Uhrzeit noch geschlafen. Das ist ein klassicher Schwindel, ich war um 6.03 Uhr als erster vor Ort." Haider pochte indes darauf, bereits am Donnerstag für Fotoaufnahmen vor Ort gewesen zu sein. Nur: Da hatte der Fitnessclub offiziell noch geschlossen. Klassisches Unentschieden also.

Dominic Heinzl nimmt in seiner Instagram-Story Stellung zur Gym-Causa.
Dominic Heinzl nimmt in seiner Instagram-Story Stellung zur Gym-Causa.Instagram

Strenge Sicherheitsvorkehrungen

Eigentlich war "Heute" ja zum Trainieren da. Also ging es gleich nach einer freundlichen Begrüßung der Mitarbeiter, die übrigens hinter einer Plaxiglas-Schutzwand standen, vorbei in die Garderobe. Dort herrschte gegen 7.45 Uhr noch gähnende Leere. Schnell umgezogen begaben wir uns in den Trainingsbereich, in dem bereits Fitness-Trainer Flavio mit einer Schutzmaske auf uns wartete. Unterwegs stellten wir fest: Alle hielten den Sicherheitsabstand ein und auch für genügend Desinfektionssprays wurde vorgesorgt.

In den Gym-Räumen selbst powerten sich bereits einige sporthungrige Wiener an den Geräten aus und jeder von ihnen desinfizierte seinen Trainingplatz. Während wir uns genauer umschauten, heckte Trainer Flavio bereits einen Schlachtplan aus, wie er uns nach mehreren Monaten Pause wieder so richtig ins Schwitzen bringen kann.

Nach einigen Aufwärmübungen stand Bank- und Schulterdrücken auf der To-Do-Liste - und hier merkten wir bereits: die Corona-Pause ging nicht spurlos an uns vorbei. Die Gewichte waren zwar geringer als noch im Jänner, lagen aber gefühlt um einiges schwerer in den Händen. Zum krönenden Abschluss hieß es noch Seilziehen und Karrenschieben. Spätestens hier wurde uns bewusst: Der Weg zum Sommerbody wird kein leichter sein. Aber wir bleiben am Ball, oder besser gesagt am Gewicht. 

Fazit des ersten Trainings im Gym: Die Abstände werden eingehalten und an jeder Ecke gibt es Putzmittel für die Sportgeräte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account coi, zdz Time| Akt:
Fitness

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen