Heiß: Chili aus St. Pölten wieder ausgezeichnet

Bürgermeister Matthias Stadler (li.) und Chili-Meister Richard Fohringer
Bürgermeister Matthias Stadler (li.) und Chili-Meister Richard FohringerBild: Medienservice St. Pölten

Bereits zum zehnten Mal fand in New York der "Hot Pepper Award" statt. Chili-Meister Richard Fohringer von Fireland Foods aus St. Pölten räumte wieder sechs Preise ab.

Mit vier ersten, einem zweiten Platz und dem begehrten "Spicetime Achievement Award" für ausgezeichnete Beständigkeit bei Produktqualität räumte Richard Fohringer wieder kräftig ab. Jedes der Produkte von Fireland Foods schaffte es aufs Stockerl. Fohringer stolz: "Wir versuchen uns laufend zu verbessern, auch wenn die Messlatte bereits sehr hoch liegt. Neue Produkte wird es auch 2017 wieder geben."

Was als landwirtschaftliche Direktvermarktung begann, ist mittlerweile zu einem "scharfen" Betrieb angewachsen, der zu den besten der Welt gehört. Bereits seit acht Jahren produziert der Mostviertler Betrieb Chiliprodukte von mild bis höllisch.

Im September 2016 eröffnete Richard Fohringer einen neuen Standort in St. Pölten inklusive Chili-Erlebniswelt. Am 1. Mai 2017 findet das Grand Opening mit breitem Rahmenprogramm statt.

(ste)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Pölten-LandGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen