Heißer Tee: Frau erlitt schwere Verbrennungen

Die verletzte Frau wurde vom Rettungs-Heli Christophorus 2 ins Spital geflogen.
Die verletzte Frau wurde vom Rettungs-Heli Christophorus 2 ins Spital geflogen.Bild: heute.at (Symbol)
Schwerer Unfall in Hardegg (Hollabrunn): Eine 20-Jährige überschüttete sich mit heißem Tee, erlitt Verbrennungen an beiden Beinen - per Helikopter ins Wiener AKH.
Unglück am Vormittag des dritten Adventsonntages in Hardegg, der kleinsten Stadt Österreichs: Beim Umschütten von brennheißem Teewasser in eine Kanne verbrühte sich eine junge Frau schwer.

Beide Beine wurden laut ersten Informationen dabei verletzt, Rotes Kreuz und das Team von Christophorus 2 wurden von der Rettungsleitstelle alarmiert.

Nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort wurde die rund 20-jährige Frau mit dem ÖAMTC-Rettungshubschrauber Christophorus 2 ins Wiener AKH gebracht. Dort wird sie nun auf der Abteilung für Verbrennungsopfer behandelt. (Lie)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
HardeggNewsNiederösterreichVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen