Helden der Mülltonne: "Wastecooking" vor dem Parlament

"Food is culture, don't waste it, cook it! Reste in den Topf, sagt der kluge Kopf!": So warb "wastecooking" für den ersten Nationalen Restekochen-Tag, der am Dienstag vor dem Wiener Parlament stattgefunden hat. Aus weggeworfenen, noch genießbaren Lebensmitteln wurden herrliche Gerichte zum Verkosten gezaubert.

"Food is culture, don't waste it, cook it! Reste in den Topf, sagt der kluge Kopf!": So warb "" für den ersten Nationalen Restekochen-Tag, der am Dienstag vor dem Wiener Parlament stattgefunden hat. Aus weggeworfenen, noch genießbaren Lebensmitteln wurden herrliche Gerichte zum Verkosten gezaubert.

"Wastecooking" ist eine Bewegung, die genussvoll gegen Lebensmittelverschwendung protestiert! Initiator von "wastecooking" ist der gelernte Koch, Filmemacher und Aktivist David Groß. Ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel wird weggeworfen. In Österreich sind das 157.000 Tonnen genießbare Lebensmittel, die jährlich im Restmüll landen.

Die Leute hinter "wastecooking" stehen für:

 

Lebensmittel-Überproduktion stoppen
Konsumwahn bekämpfen
Reste sinnvoll verteilen und kreativ kochen


Aus diesem Grund veranstaltete die Bewegung am Dienstag die konsumkritische Koch-Aktion: Den ersten Feiertag des Restekochens. Um zehn Uhr Vormittags ist das Wastemobil samt Küche vor der goldenen Pallas Athene vor dem Parlament aufgefahren und hat interessierte Zuschauer feinstens bekocht.
 





Schön, dass so viele dabei waren!Ein erfolgreicher 1. National Leftovers-Day, volle Bäuche und leere Töpfe!Happy 1. National Leftovers-Day!
Posted by

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen