Helene Fischer bricht Konzert nach Unwetter ab

Am Sonntagabend musste Schlagerqueen Helene Fischer ihr zweites Konzert in der Berliner Olympiahalle aufgrund eines heftigen Unwetters abbrechen. Ihren Hit "Atemlos" zog sie für ihre Fans bei strömenden Regen vor.

Am Sonntagabend musste ihr zweites Konzert in der Berliner Olympiahalle aufgrund eines heftigen Unwetters abbrechen. Ihren Hit "Atemlos" zog sie für ihre Fans bei strömenden Regen vor.
Erst vergangene Woche, am 30. Juni und 1. Juli, brachte im Rahmen ihrer "Farbenspiel"-Tournee zum Beben. Ihr zweites Konzert in der Berliner Olympiahalle am Sonntagabend ist - buchstäblich - ins Wasser gefallen.

, der eigentlich als Zugabe ganz am Ende ihrer Show geplant gewesen wäre, vor und verabschiedet sich schließlich mit den Worten: "Wir holen das nach, Berlin, okay? Wie sehen uns wieder."

Am Dienstag, dem 7. Juli, setzt Deutschlands derzeit erfolgreichste Musikerin ihre in Dresden fort. Wann bzw. ob sie ihr Zusatzkonzert von Berlin nachholen wird, steht noch nicht fest. Sicher ist jedenfalls, dass Fischer trotz Donner, Blitz und strömenden Regens alles gegeben hat, um ihren rund 60.000 Fans eine unvergessliche Show zu bieten.

 



 


Ein von HELENE FISCHER? (@__helene.forever__) gepostetes Video am 5. Jul 2015 um 15:02 Uhr

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen