Helene-Fischer-Kläger wurde niedergeschlagen!

Brutale Attacke auf Heimo Eitel in Bad Sauerbrunn (Burgenland): Der behinderte Helene-Fischer-Fan, der durch eine Klage gegen den Star bekannt wurde, musste danach ins Spital. Er glaubt: "Es war ein Vergeltungsschlag!"

Brutale Attacke auf Heimo Eitel in Bad Sauerbrunn (Burgenland): Der behinderte Helene-Fischer-Fan, der durch eine  Klage gegen den Star  bekannt wurde, musste danach ins Spital. Er glaubt: "Es war ein Vergeltungsschlag!"

"Ich hatte Glück, dass ich mich instinktiv umgedreht habe und somit am Stirnbein getroffen wurde, sonst wäre ich tot", sagt Heimo Eitel zitternd. Am Weg vom Bahnhof nach Hause lauerte ihm in einer dunklen Gasse ein Unbekannter auf. "Dann ging es blitzschnell. Ich sah nur, dass der Täter schwarze Handschuh trug, und schon lag ich am Boden", so der Pensionist.

Ein Stein hatte ihn am Kopf getroffen. Stark blutend schleppte sich Heimo Eitel heim, landete später mit Prellungen, Platzwunde und Gehirnerschütterung im Spital. Gestern erstattete er Anzeige gegen unbekannt.

"Ich glaube, es war ein wütender Fan", sagt der behinderte 63-Jährige, der den Schlagerstar nach einem missglückten Treffen (sie soll ihn ausgelacht haben) .

PS: Sind Sie bei Facebook? !

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen