Helfer sollen Flüchtlinge sexuell ausgebeutet haben

Symbolbild
SymbolbildBild: Reuters/Alkis Konstantinidis

Einem schlimmen Verdacht geht derzeit die EU-Kommission nach. Griechische Flüchtlingshelfer sollen Migranten sexuell ausgebeutet haben und korrupt gewesen sein.

Die EU-Kommission gab die schlimmen Vorwürfe am Dienstagabend bekannt. Laut eigenen Angaben kam die Behörde in Brüssel dem Skandal selbst auf die Spur.

Europäische Unterstützungszahlungen an die betroffene Organisation seien auf Eis gelegt worden, hieß es. Die griechischen Behörden seien informiert, die EU-Antibetrugsbehörde Olaf soll Ermittlungen aufnehmen. Den Opfern soll schnellstmöglich geholfen werden.

Zu Ermittlungen in Italien, wo die Mafia zusammen mit einer katholischen Organisation in einem Flüchtlingslager Millionenschaden angerichtet haben soll, hatte die EU-Kommission noch geschwiegen.

(aj)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft GriechenlandGood NewsWeltwocheFlüchtlingskrise