Deutschland

Helin (3) verschwindet – aus Wohnung von Mann befreit

Helin verschwand am Freitagabend, als sie in einem Kölner Park spielte. Am Samstag befreite sie die Polizei aus der Wohnung eines fremden Manns.

1/3
Gehe zur Galerie
    Helin (3) verschwand am 10. Mai 2024, einen halben Tag später fand die Polizei sie in der Wohnung eines 70-jährigen Mannes.
    Helin (3) verschwand am 10. Mai 2024, einen halben Tag später fand die Polizei sie in der Wohnung eines 70-jährigen Mannes.
    Polizei NRW

    13 Stunden lang blieb die dreijährige Helin aus Köln verschwunden. Gerade noch fuhr sie am Freitagabend mit ihrem pinken Velo in einem Park im Kölner Stadtteil Kalk, dann verlor seine Tante sie aus den Augen.

    Die alarmierte Polizei suchte anschließend mit einem Großaufgebot nach der Kleinen. Nach intensiver Suche wurde das Kind am Samstagmorgen aus einer Wohnung befreit. Ein 70-Jähriger wurde dabei festgenommen. Nun ist der Mann aber wieder freigelassen worden.

    Mann und Kind sind nicht verwandt

    "Konkrete Hinweise auf einen körperlichen Übergriff haben sich auch nach ärztlicher Begutachtung des Kindes nicht ergeben. Das Ermittlungsverfahren stützt sich daher derzeit allein auf den Verdacht der Kindesentziehung", meldet die Polizei in einer Medienmitteilung. Die gesetzlichen Voraussetzungen für eine Untersuchungshaft lägen demnach nicht vor.

    Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, wohne der Mann in der Nähe des Parks. Die Polizei stürmte gegen 9.30 Uhr seine Wohnung. "Aktuell ist es Gegenstand der Ermittlungen, wie das Mädchen in die Wohnung gelangt ist und wie lange sie sich dort aufgehalten hat. Es wird überprüft, ob Straftaten vorliegen. Dazu werden zurzeit Personen befragt", hieß es. Klar ist nur: Ein familiäres Verhältnis zwischen den beiden gibt es nicht.

    Zeugen werden befragt

    Die Polizei befragt nun Zeugen und untersucht die Wohnung. Auch Helin soll durch Einsatzkräfte im Beisein ihrer Eltern vernommen werden. Das Mädchen befand sich kurzzeitig in der Obhut der Polizei, inzwischen ist es wieder zu Hause.

    1/56
    Gehe zur Galerie
      <strong>19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer</strong>. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, <a data-li-document-ref="120048427" href="https://www.heute.at/s/so-viel-zahlt-das-ams-an-arbeitslose-afghanen-und-syrer-120048427">welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.</a>
      19.07.2024: So viel zahlt das AMS an arbeitslose Afghanen und Syrer. Durch eine Anfrage von FPÖ-Sozialsprecherin Dagmar Belakowitsch kam nun ans Licht, welche Summen das AMS an Menschen aus Drittstaaten auszahlt.
      Picturedesk; "Heute"-Collage

      Auf den Punkt gebracht

      • Die dreijährige Helin aus Köln, die am Freitagabend in einem Park verschwand, wurde am Samstagmorgen aus der Wohnung eines fremden Mannes befreit
      • Der 70-jährige Mann wurde festgenommen, aber später wieder freigelassen, da keine konkreten Hinweise auf einen körperlichen Übergriff vorliegen
      • Die Polizei ermittelt nun, wie das Mädchen in die Wohnung gelangt ist und ob Straftaten vorliegen
      • Helin befindet sich wieder zu Hause und wird von den Einsatzkräften vernommen
      20 Minuten, wil
      Akt.