Helnwein lädt Spender auf sein Schloss ein

Künstler Gottfried Helnwein will eine Volksschule in Indien bauen und Karate-Kurse für Mädchen anbieten. In "Heute" spricht er über sein Projekt.

Große Benefizveranstaltungen verbindet man meist mit viel Geld, bei der neuen Aktion von Künstler Gottfried Helnwein soll aber auch das kleinste Geldbörserl geöffnet werden: Mit einer außergewöhnlichen Kampagne will der Maler den Bau einer Volksschule in Indien ermöglichen, sowie jungen Mädchen helfen, sich gegen Gewalt zu schützen. Deshalb hat sich der 72-Jährige gemeinsam mit der heimischen Hilfsorganisation SONNE-International etwas Besonderes überlegt.

Jede Person, die für das Projekt spendet, hat die Chance ein Treffen mit dem Künstler zu gewinnen. Und das nicht irgendwo. Helnwein lädt auf sein Schloss in Irland ein - persönliche Führung inklusive. Unter den Spendern werden auch drei handsignierte Kunstdrucke des Malers verlost. Was hingegen keine Kunst ist, ist die Teilnahme an der Charity-Aktion: Ab 10 Euro ist man bereits dabei.

Kampfsport als Schulfach für Mädchen

Warum dem Künstler das Projekt so sehr am Herzen liegt, erklärte er beim Corona-konformen Interview mit "Heute". "Bildung ist das Wichtigste, aber alle Mädchen müssen auch im Stande sein, sich zu wehren. Die Erziehung muss sich darauf konzentrieren, dass in Schulen nicht nur Turnen, sondern auch Kampfsport für Mädchen als Schulfach angeboten wird. Und das nicht nur in Indien, sondern weltweit."

Helnwein will selbst, sobald es möglich ist, nach Indien reisen, um das Projekt auch vor Ort zu unterstützen. Die Pandemie hat der Künstler zum Großteil auf seinem Schloss verbracht. "Für mich war der Lockdown kein Nachteil. Ich bin wirklich privilegiert und lebe in Irland mitten in der Natur. Ich habe so viel gearbeitet wie noch nie. Ich musste aber immer an die Mehrheit der Menschen denken, die zusammengepfercht in kleinen Wohnungen leben, die ihre Arbeit verlieren und an die Kinder, die nicht in die Schule gehen können. Das hat mich schon sehr belastet."

"Mädchen müssen sich wehren können. Kampfsport muss für Mädchen als Schulfach angeboten werden. Nicht nur in Indien, sondern weltweit" - Gottfried Helnwein

Weniger belastend war für den Künstler, der gerne mit seinen Werken schockiert, die Erziehung seiner Kinder. "Die Erziehung ist wirklich das Einzige, was in meinem Leben perfekt gelungen ist. Ich habe vier Kinder und vier Enkelkinder. Bei uns war immer alles nur ‚fun‘. Wir hatten niemals einen Streit oder Konflikt. Meine Tochter war immer der Meinung, die Krone der Schöpfung zu sein. Sie fand lange Zeit die Männer eine Peinlichkeit der Schöpfung. Es kam sehr spät, dass sie gedacht hat, man kann die vielleicht doch noch brauchen.“ (lacht)

Zur Charity-Aktion: Ab heute kann man einen Monat lang auf www.helnweincharity.org spenden und dabei gleichzeitig Lose für die digitale Tombola, die von love2care zum ersten Mal in Österreich eingesetzt wird, erwerben. Als Preise winken neben der Einladung in das Schloss des Künstlers drei limitierte und handsignierte Helnwein-Kunstdrucke.

Die Anzahl der Lose erhöht sich mit der Spendenhöhe. Beim maximalen Spendenbetrag von 640 Euro gibt es neben 3.200 Losen als besondere Draufgabe noch eines von acht Büchern über Gottfried Helnwein mit einer persönlichen Widmung des Künstlers.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account adu Time| Akt:
KunstSpendeBildungGottfried HelnweinIndienGewaltFrauenSchuleCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen