26-Jährige geriet mit Hand in Keilzinkenpresse

Die Rettungskräfte rückten am Dienstag zu einem Einsatz in der Gemeinde Hermagor aus. Eine junge Frau hatte sich bei einem Arbeitsunfall schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 21.30 Uhr in einem Holzverarbeitungsunternehmen in der Gemeinde Hermagor.

Eine 26-Jährige arbeitete gerade an einer Keilzinkenpresse, berichtet die Polizei. Als sie ein Nachschiebebrett (Lineal) in die Maschine schob, geriet sie mit der rechten Hand zwischen Brett und Maschine.

Dabei erlitt die Holzfacharbeiterin aus der Gemeinde Kirchbach Quetschungen und einen Bruch der rechten Hand. Zum Zeitpunkt des Unfalls arbeitete die Kärntnerin alleine an der Maschine.

Ins Spital gebracht

Nach der medizinischen Erstversorgung an der Unfallstelle wurde die 26-Jährige mit der Rettung in das Landeskrankenhaus Villach eingeliefert.

(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichArbeitsunfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen