Heroin-Überdosis: Oma fand tote Enkelin (16)

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mädchens feststellen.
Der Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mädchens feststellen.Bild: iStock

Eine Großmutter musste am Wochenende eine grauenhafte Entdeckung machen. Ihre Enkelin, eine 16-jährige Schülerin aus Wolfsberg, starb nach Heroinkonsum.

Die 16-Jährige aus dem Bezirk Spittal an der Drau hatte sich eine Überdosis Heroin gespritzt, als sie gerade bei ihrer Großmutter zu Besuch war. Diese fand das leblose Mädchen am Samstag in seinem Zimmer. Jede Hilfe kam zu spät. Der alarmierte Notarzt konnte nur mehr den Tod der 16-Jährigen feststellen.

Heroin führte zum Tod

Die Obduktion in der Gerichtsmedizin Graz bestätigte schließlich, dass sie an einer Intoxikation von Suchtgiften gestorben war. Die Polizei konnte einen 23-jährigen Bekannten aus Wolfsberg ausforschen, der zusammen mit dem Mädchen in das Haus der Großmutter gekommen war. Die beiden sollen bereits vor der Ankunft Heroin konsumiert haben.

Der 23-Jährige sagte aus, dass er bis in die frühen Morgenstunden mit der Schülerin in ihrem Zimmer gewesen sei. Zu diesem Zeitpunkt sei sie aber noch am Leben gewesen. Im Raum fand die Polizei ein Kuvert mit einer kleinen Menge Heroin.

Ermittlungen nicht abgeschlossen

Beamte durchsuchten die Wohnung des Bekannten im Bezirk Wolfsberg, wo sie neben diversen anderen illegalen Drogen wie Kokain auch Heroin fanden. Das Landeskriminalamt ermittelt weiter und untersucht Substanzen, die noch nicht identifiziert werden konnten.

Die Bilder des Tages

(lu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KärntenGood NewsKärntenDrogenDrogenmissbrauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen