Herrenloser Rucksack löst Suche am Traunstein aus

Ein herrenloser Rucksack löste am Traunstein eine Suchaktion aus.
Ein herrenloser Rucksack löste am Traunstein eine Suchaktion aus.Bild: Screenshot Google Maps
Weil ihm sein Rucksack zu schwer war, ließ ihn ein französischer Tourist am Traunstein zurück, ging weiter. Damit löste er eine Suchaktion aus.
Das war ein eher ungewöhnlicher Einsatz für die Bergretter am Traunstein.

Ein 28-jähriger Franzose wollte am Donnerstag im Rahmen seiner zweimonatigen "Europa-Rucksacktour" den 1.691 m hohen Traunstein in Gmunden besteigen. Gegen 7 Uhr startete er seine geplante Bergtour.

Ziel war es, über den Hernlersteig zur 1.666 m hochgelegenen Gmundner Hütte zu gelangen und nach einer Rast den Gipfel des Traunsteins zu besteigen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Rucksack wurde zu schwer



Dann bekam der Mann aber Gewichtsprobleme. Vorbei am Dreibrüderkogel, kurz vor den Einstiegsleitern in ca. 750 m Seehöhe, entschied der 28-Jährige seinen ca. 25 kg schweren Rucksack an einer ausgesetzten Stelle abzulegen, um ihn beim späteren Abstieg wieder aufzunehmen.

Im Rucksack hinterließ er seine gesamte Ausrüstung, insbesondere seinen Reisepass, Handy und Geldbörse. Für den weiteren Aufstieg nahm er lediglich 20 Euro Bargeld mit, damit er auf der Hütte etwas konsumieren konnte.

Bergsteiger fanden Rucksack



Gegen 7.50 Uhr entdeckte eine Bergsteigergruppe dann den liegenden Rucksack. Wegen der ausgesetzten Stelle dachte sich die Bergsteigergruppe, dass der Rucksackbesitzer womöglich abgestürzt sei. Deshalb setzten sie den Bergrettungsnotruf ab. Die Bergrettung Gmunden, die Polizeiinspektion Gmunden sowie die Alpinpolizei Gmunden wurden alarmiert.

Vier Personen der Bergrettung Gmunden stiegen inklusive Suchhund zur Auffindungsstelle des Rucksackes auf. Dort angekommen seilten sie sich in die nahegelegenen steilen Felsrinnen ab, um nach einer abgestürzten Person zu suchen. Zeitgleich wurde der Polizeihubschrauber alarmiert.

Franzose war auf Hütte



Es wurden allerdings alle umliegenden Hütten und Gasthäuser zu der Suchaktion informiert.

Gegen 9.15 Uhr meldete ein Angestellter der Gmundner Hütte, dass soeben ein französischer Bergsteiger eingetroffen ist. Der wurde schnell als der gesuchte Rucksackbesitzer identifiziert.

Gegen 13 Uhr übergab ein Beamter der Alpinpolizei Gmunden den Rucksack an seinen Besitzer.



(gs)

Nav-AccountCreated with Sketch. gs TimeCreated with Sketch.| Akt:
GmundenNewsOberösterreichBergrettung

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren