Hertha schießt Trimmel im Berlin-Derby mit 4:0 ab

ÖFB-Legionär Trimmel (l.) im Berlin-Derby
ÖFB-Legionär Trimmel (l.) im Berlin-Derbypicturedesk.com
Bittere Pleite für Christopher Trimmel. Im Geister-Derby gegen Hertha BSC setzte es für den Union-Berlin-Kapitän ein 0:4-Debakel.

Hertha BSC hat in der Corona-Pause offenbar gut gearbeitet. Dem 3:0 gegen Hoffenheim folgte am Freitag ein 4:0-Schützenfest im Bundesliga-Derby gegen Union Berlin. Trainer Bruno Labbadia ist somit nach zwei Partien weiter ungeschlagen. Die Hauptstädter verbesserten sich in der Tabelle auf Rang zehn, Union bleibt vorerst Zwölfter.

Doppelschlag in 71 Sekunden

Bei den Verlierern spielte ÖFB-Legionär Christopher Trimmel durch. Doch auch er konnte den Hertha-Doppelschlag kurz nach der Pause nicht verhindern.

Vedad Ibisevic stellte in Minute 51 auf 1:0 für die überlegenen Hausherren, die im Olympiastadion freilich ohne Fans auskommen mussten. Nur 71 Sekunden später legte Dodi Lukebakio das 2:0 nach. Die Vorentscheidung. Matheus Cunha (61.) und Dedryck Boyata (77.) machten den Sack endgültig zu.

Der 27. Spieltag wird am Samstag mit fünf Partien fortgesetzt. Die Hits: Gladbach gegen Leverkusen, Wolfsburg - Dortmund (beide 15:30 Uhr) sowie Bayern gegen Frankfurt (18:30 Uhr). 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Deutsche BundesligaHertha BSC

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen