Herzlos! Ziegenbock in Wald angebunden

Unbekannte Täter entledigten sich ihres Ziegenbocks, banden den Vierbeiner einfach im Wald an und machten sich aus dem Staub.

Herzlose Aktion im Waldviertel: Unbekannte Täter wollten ihren Ziegenbock loswerden, banden ihn einfach im Wald an und machten sich aus dem Staub. Das Tier blieb alleine zurück.

Der unkastrierte, enthornte Bock wurde gefunden, der Amtstierarzt von Gmünd kontaktierte im Anschluss das Tierheim Krems. Doch wohin mit dem Vierbeiner? Gemeinsam mit Veterinärmedizinerin Katja Waitz wurde die Ziege nach einigen Überlegungen letztlich vorübergehend auf einem privaten Hof untergebracht.

"Und da unkastriert, stinkt er natürlich erbärmlich. Sobald wir die Erlaubnis für eine Kastration erhalten, wird ihm dieser Eingriff nicht erspart bleiben. Der Fleischhauer dafür allerdings mit Sicherheit...", freut sich das Tierheim-Team über die geglückte Rettungsaktion.

(wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Krems an der DonauGood NewsNiederösterreichTierQuarTier Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen