Herzog von Westminster ist verstorben

Bild: www.viennareport.at (392 www.viennareport.at)

Queen Elizabeth II (90) und die Königsfamilie erreichte eine schlimme Nachricht. Der Familienfreund, Vater, Ehemann und Großvater Gerald Cavendish Grosvenor, der 6. Herzog von Westminster verstarb am späten Dienstagabend im "Royal Preston Hospital" in Lancashire. Prinz Charles (67) sowie Herzogin Catherine (34) und Prinz William (34) regierten bereits.

 (34) regierten bereits. 

Wie die Familie laut Medienberichten mitteilte, erkrankte der Herzog plötzlich auf seinem Sitz Abbeystead Estate in Lancashire und sei ins Krankenhaus eingeliefert worden. Die britischen Website "thesun.co.uk" und "dailymail.co.uk" vermuten, dass er eine Herzattacke erlitten habe. In der Klinik verstarb der 64 Jahre alte Gerald Cavendish Grosvenor, 6. Herzog von Westminster. Er hinterlässt seine Ehefrau Natalia (57) sowie vier Kinder Hugh (25), Tamara (36), Edwina (34) und Viola (23).

Der einzige Sohn des Herzogs, Hugh erbt nun den Titel seines Vaters und das mehr als neun Milliarden Pfund schwere Familienvermögen. Damit ist der 25-Jährige jetzt der drittreichste Brite. Zudem wird er auch die enge Beziehung seines Vaters zu den britischen Royals weiter fortführen. Gerald und Natalia sind Taufpaten von Prinz William und der Herzog fungierte auch als Mentor für den Ehemann von Herzogin Catherine. 

Hugh Cavendish Grosvenor ist ebenfalls einer der Taufpaten von Williams und Kates Sohn Prinz George (3). Demnach ist die Bestürzung über den plötzlichen Tod von Gerald ein großer Schock für die königliche Familie. Laut "dailymail.co.uk" habe eine Sprecherin von Prinz Charles und Herzogin Camilla (69) mitgeteilt, dass das Paar "zutiefst schockiert und äußert traurig" über den Tod des Herzog seine. Auch William und Kate bekundeten ihr Beileid und ließen über den Kensington Palast verlaute: "Der Herzog und die Herzogin sind sehr traurig darüber, vom Ableben des Herzogs von Westminster zu erfahren."

Ein Datum für die Trauerfeier sei noch nicht mitgeteilt worden, doch es ist anzunehmen, dass die Königsfamilie Vertreter zur Beerdigung schicken werden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen