Meghan darf Autotür nicht mehr selbst schließen

Herzogin Meghan und Prinz Harry erwarten im Frühjahr royalen Nachwuchs. Und damit die 37-Jährige möglichst viel geschont wird, muss sie sich an gewisse Regeln halten.
Herzogin Meghan (37) und ihr Gatte Prinz Harry (34) sind für ihre volksnahe Art bekannt.

Regelmäßig statten die britischen Royals ihren Bewunderern Besuche ab, schütteln Hände und verteilen Umarmungen. Doch bei jedem öffentlichen Auftritt ist Vorsicht geboten.

Vor möglichen Gefahren schützen

Um Meghan während ihrer Schwangerschaft nun vor möglichen Gefahren zu schützen, soll ihr Sicherheitspersonal eine neue Regel aufgestellt haben.

So soll die Bald-Mama ihre Autotür nicht mehr eigenhändig schließen dürfen!

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Aufregung wegen Autotür

Im September 2019 hatte Herzogin Meghan in Großbritannien für mächtig Aufregung gesorgt, als sie die Autotür ihrer Limousine selbst hinter sich zu geworfen hatte.

Die britische Presse stürzte sich daraufhin auf das "Malheur" und zeigte sich über den Vorfall äußerst "schockiert". Sogar von einem "Missgeschick" war die Rede.

Mit dem eingeführten "Autotür-Verbot" soll das in Zukunft also nicht mehr passieren. (wil)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
GroßbritannienNewsPeopleRoyalsHerzogin Meghan

CommentCreated with Sketch.Kommentieren