Heuer mehr Geldstrafen wegen Burkaverbots

Verhüllte Saudi-Urlauber in Zell am See.
Verhüllte Saudi-Urlauber in Zell am See.Bild: picturedesk.com
Seit 2017 ist das Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz in Kraft. Hauptbetroffene sind Touristen aus Saudi-Arabien.
In deren bevorzugtem Urlaubsort Zell am See (Sbg.) hagelt es heuer so viele Strafen wie noch nie. 145 Beanstandungen in Höhe von 50 Euro gab es dieses Jahr bereits. Fünf Stadtpolizisten sind dort mit der "Schleier-Fahndung" beschäftigt.



Gestraft wird, wenn kurz nach einer Verwarnung die Burka wieder angelegt wird. Auch ein Mundschutz ist verboten, außer wenn mittels Attest eine medizinische Notwendigkeit nachgewiesen wird.

Seit dem Burkaverbot gingen die Nächtigungen von Saudis um sieben Prozent zurück.

CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Zell am SeeNewsÖsterreichFahndungBurka

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema