Heuschnupfen oder Erkältung – was habe ich?

Woran erkennt man eigentlich, ob die Symptome von einer Erkältung oder von einem Heuschnupfen herrühren?

Nach den ersten frühlingshaften Tagen fliegen die Pollen auch schon durch die Luft. Die typischen Symptome: Niesen, Husten, die Nase läuft und die Augen tränen.

Genau die gleichen Beschwerden könnten aber auch von einer Erkältung herrühren. Woran erkennt man also den Unterschied?

Im Gegensatz zu einem "normalen" Schnupfen, wird Heuschnupfen vom Wetter beeinflusst. Nach einem längeren Regen sind weniger Pollen in der Luft, weshalb auch die Beschwerden nachlassen sollten.

Heuschnupfen ist eine allergische Erkrankung, die auf einer Überempfindlichkeit gegen die Eiweißkomponenten von bestimmten Pollen beruht.

Mehr erfahren Sie bei netdoktor.at >>>

Auch, wie lange die Symptome andauern, lässt darauf schließen, ob es sich um eine Erkältung oder einen Heuschnupfen handelt.

Weitere Kriterien zur Unterscheidung werden im Video angeführt.

Heuschnupfen – kurz erklärt:

Heuschnupfen ist eine allergische Erkrankung.

Rund 16% aller Österreicher leiden unter einer Pollenallergie.

Histamin löst die typischen Beschwerden aus.

Unbehandelt kann sich aus Heuschnupfen allergisches Asthma entwickeln.

Heuschnupfen kann gut behandelt werden.

In der Regel entwickelt sich Heuschnupfen bereits in der Kindheit oder im Jugendalter. Immer öfter wird aber auch ein spontanes erstmaliges Auftreten im Erwachsenenalter beobachtet.

Mehr erfahren Sie bei netdoktor.at >>> (ek)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsGesundheitKrankheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen