"Heute" ist Nummer-1-Gratis-Tageszeitung in Österreich

Die "Heute"-Chefs Eva Dichand und Wolfgang Jansky
Die "Heute"-Chefs Eva Dichand und Wolfgang JanskyDenise Auer
Auch im Corona-Jahr 2020 behauptete sich "Heute" für die Menschen als wichtige Informationsquelle. Ergebnis: 714.000 tägliche Leserinnen und Leser.

In Wien nimmt „Heute“ mit 342.000 Leserinnen und Lesern die Nummer-1-Position ein (ex aequo mit der „Kronen Zeitung“).

Spitzenplätze auch in den Bundesländern

·    Platz 2 in Niederösterreich mit 15,1 % Reichweite, das entspricht 217.000 Leserinnen und Lesern

·    Platz 3 in Oberösterreich mit 8,3 % Reichweite, das entspricht 103.000 Leserinnen und Lesern

·    Platz 3 im Burgenland mit 9,8 % Reichweite, das entspricht 25.000 Leserinnen und Lesern

„Corona hatte natürlich einen Einfluss auf gedruckte Zeitungen“, führt Geschäftsführer Wolfgang Jansky aus, und weiter: „Das breit aufgestellte ,Heute‘-Vertriebsnetz spielte für den Erhalt der Spitzenposition am Medienmarkt eine entscheidende Rolle. Wir möchten den Menschen auch 2021 ein passendes Angebot zur Verfügung stellen: Mit ,Heute‘ ist man in 15 Minuten am Laufenden, weiß, was los ist in seiner Stadt, in seinem Bundesland und in der Welt, und erhält Informationen, die man so nicht auf Anhieb erhalten würde und spart so wertvolle Zeit.“

Chefredakteur Dr. Christian Nusser
Chefredakteur Dr. Christian NusserPicturedesk

Chefredakteur Dr. Christian Nusser ergänzt: „Die Pandemie ist auch für Tageszeitungen eine herausfordernde Zeit, vor allem für ein Gratismedium, dessen Vertriebsgebiet der öffentliche Raum ist. Ich freue mich, dass uns trotzdem – oder gerade deshalb – so viele Leserinnen und Leser die Treue gehalten haben. Als meistgelesene Gratiszeitung Österreichs und weiterhin Nummer 1 in Wien ist es für uns auch 2021 Pflicht und Freude, weiter relevant und unterhaltsam zu informieren.“

Geschäftsführer Sales Gernot Fischer
Geschäftsführer Sales Gernot FischerLisi Niesner

Geschäftsführer Sales Gernot Fischer, Bakk. Phil., MBA zu den Reichweiten: „Mit ,Heute‘ erreicht man täglich 714.000 Leserinnen und Leser. Der Werbeeffekt ist jedoch fast doppelt so hoch! Und das ohne Mehrkosten. Denn jede ,Heute‘-Ausgabe wird durchschnittlich 1,8-mal genutzt. Wenn man möchte, dass z.B. eine Person einen TV-Spot oder Radio-Spot doppelt sehen oder hören soll, muss man auch doppelt bezahlen. Bei ,Heute‘ zahlt man nur einmal für das Inserat.“ Er rät der werbetreibenden Industrie „sich diesen Werbeeffekt und Preisvorteil zunutze zu machen“.

Über die Medienforschung

Die Media-Analyse ist die größte Studie zur Erhebung des Medienkonsums und gilt als Leitwährung für Reichweiten. Neben der Media-Analyse steht auch die Österreichische Auflagen-Kontrolle (ÖAK) für die Medienforschung zur Verfügung.

Quelle: Media-Analyse 2020; hinsichtlich Leser pro Ausgabe, Kategorie Tageszeitungen bzw. Gratis-Tageszeitung. In Wien Nummer-1-Tageszeitung ex aequo mit der „Kronen Zeitung“ (2010, 2020). Details zur Schwankungsbreite www.media-analyse.at.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
HeuteEva Dichand

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen