Heute kehrt Max Zirngast nach Österreich zurück

Der von einem türkischen Gericht freigesprochene steirische Aktivist Max Zirngast kehrt heute nach Hause zurück.
Wie auf "Heute.at" berichtet, wurde der 30-Jährige Mitte September, genau ein Jahr nach seiner Festnahme wegen Terrorvorwürfen, vom Gericht in Ankara freigesprochen. Heute am frühen Nachmittag kehrt Zirngast erstmals nach Hause zurück. Seine Angehörigen, Freunde und Unterstützer wollen ihn am Flughafen Wien-Schwechat begrüßen.

Er werde nach seiner Heimkehr "in den ersten Monaten vor allem Vorträge und Buchpräsentationen zu dem von der Solidaritätskampagne herausgegebenen Buch mit Texten von mir und anderen machen", so der Steirer, der in Ankara Politikwissenschaft studiert und für linksgerichtete Blätter kritisch über das Regime Recep Tayyip Erdogans geschrieben hat.

Auftritt beim Vienna Humanities Festival



Bereits öffentlich angekündigt ist ein Vortrag mit dem Titel "Gefangen in Erdogans Türkei" beim Vienna Humanities Festival am kommenden Sonntag.

CommentCreated with Sketch.3 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Zirngast war im September 2018 in Ankara festgenommen und anschließend gemeinsam mit drei Türken wegen angeblicher Zugehörigkeit zu einer terroristischen Vereinigung angeklagt worden. Genau ein Jahr nach seiner Festnahme, am 11. September 2019, kam dann der Freispruch vor einem Gericht in Ankara für Zirngast und alle seine Mitangeklagten, nachdem die Staatsanwaltschaft überraschend in diesem Sinn plädiert hatte.



ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
NiederösterreichNewsÖsterreichMenschenrechteMax ZirngastErdogan-VerfassungJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren