"Heute" lüftet die letzten Geheimnisse der PS5

Was die PlayStation 5 und ihre Spiele können, hat "Heute" bereits im großen Test gezeigt. Jetzt werden auch die letzten Geheimnisse verraten.

1Benutzeroberfläche

Mit der neuen PlayStation 5 bekommen Spieler auch eine ganz neue Benutzeroberfläche auf der Konsole spendiert. In unserem großen PS5-Test gab es schon einige Schmankerl zu entdecken. Nutzer können Games in ihrer Bibliothek nun besser und übersichtlicher ordnen, etwa in PS3-, PS4- und PS5-Titel. Am Startbildschirm geht es nun übersichtlicher zu, viele Optionen und Karteikarten wurden in die Untermenüs gepackt.

Der Tipp auf die PlayStation-Taste des Controllers öffnet ein kleines Kontrollzentrum, das in etwa jener Menüleiste gleicht, die auf der PlayStation-4-Oberfläche ganz oben zu finden war. Auch wenn anfangs noch gesucht wird, wo welche Funktion versteckt wurde, hat man den Dreh schnell raus: So gut wie jede Option lässt sich mit dem Druck nur einer Controller-Taste erreichen. In Untermenüs fällt also das Durchforsten nach der gesuchten Einstellung weg.

Jedes Spiel bekommt einen großen Auftritt: Je nach Titel verändert sich das Theme auf der PS5.
Jedes Spiel bekommt einen großen Auftritt: Je nach Titel verändert sich das Theme auf der PS5.Sony PlayStation

Hinfällig geworden sind dagegen eigene Benutzeroberflächen-Designs, denn hier bringt die PS5 viel Abwechslung ins Spiel. Wer ein installiertes Game auswählt, dessen Oberfläche verwandelt sich in ein zum Spiel passendes Design samt großem Hintergrundbild und dazu passender Musik. Genial, denn so bekommt jedes PS5-Spiel einen eigenen großen Auftritt auf der neuen PlayStation 5. Bei "Astro's Playroom" wird der kleine Roboter groß als Theme angezeigt (siehe Bild oben), bei "Marvel's Spider-Man: Miles Morales" schwingt sich der neue Spidey über die PS5-Oberfläche.

Auch die Einstellungen und Möglichkeiten sind neu gestaltet. Bei der Privatsphäre etwa wählt man nun aus Optionen wie einem ungestörten Spielen aus. Damit nimmt die PS5 automatisch gleich mehrere Einstellungen vor, die man auf der PS4 noch manuell abarbeiten musste, etwa dass nur Freunde von Freunden Anfragen stellen können oder dass man für andere Spieler als unsichtbar gilt.

2Trophäen und Aktivitäten

Schlauer geworden sind auch die Aktivitäts- und Spielekarten, die eingeblendet werden, wenn man ein Spiel auf der PS5 auswählt, allerdings noch nicht startet. Neben Videos, Screenshots, Berichten zu dem Titel und der Zahl der Spieler im Freundeskreis findet sich nun auch eine Prozentanzeige. Diese fasst zusammen, wie weit man beim Spielen noch vom Erreichen bestimmter Ziele wie dem nächsten Level oder einer Trophäe entfernt ist.

Zudem gibt es in den Games Dutzende Spieltipps und Videos, die dem Spieler auf die Sprünge helfen, wenn sie nicht wissen, wie ein Level absolvierbar oder eine Trophäe erreichbar ist. An einer beliebigen Stelle im Spiel lassen diese Tipps sich am Bildschirm links in einer Leiste aufrufen – angepeilte Aktivitäten können gepinnt und weiterverfolgt werden. Der Griff zu Walkthrough-Anleitungen im Netz entfällt dadurch künftig wohl in vielen Fällen. Die Spielhilfe selbst steht PS-Plus-Nutzern zur Verfügung.

In Games können Spieltipps und Videos aufgerufen werden, um Levels zu schaffen oder Trophäen zu holen.
In Games können Spieltipps und Videos aufgerufen werden, um Levels zu schaffen oder Trophäen zu holen.Sony PlayStation

Zudem kann man mit neuen Features wie der Bild-in-Bild-Funktion anderen Spielern beim Zocken zusehen und mit ihnen chatten, während man selbst das gleiche oder ein anderes Game spielt. Viele Einstellungen wie beispielsweise die Controller-Belegung können nun auch im PS5-System gespeichert werden und müssen nicht in jedem Spiel neu getroffen werden. Für die Übersicht über Trophäen muss man zudem nun nicht mehr das entsprechende Menü aufrufen, wie es zu PS4-Zeiten der Fall war. Auch sie finden sich auf der Aktivitätskarte, auf Wunsch sogar mit der Beschreibung der Anforderungen. 

Auch Ladezeiten werden hinfällig. Wählt man nach dem Hochfahren der PlayStation 5 das eigene Benutzerprofil (16 sind möglich) auf, ist man in Windeseile am Startbildschirm. Von dort kann man ohne Verzögerungen in alle Anwendungen wie die Spiele, aber auch in den PlayStation Store, PS Plus oder PS Now einsteigen. Auf der PlayStation 4 war das alles noch mit kürzeren oder längeren Ladezeiten verbunden. Der Grund für die Schnelligkeit: Die meisten Anwendungen wurden direkt ins System integriert, statt als eigene Apps umgesetzt.

3PS Store, PS Plus, PS Now

Sogar aus einem laufenden Spiel heraus lässt sich schnell der PlayStation Store aufrufen, um Zusatzinhalte zu kaufen, das nächste Lieblingsspiel zu suchen, oder einfach nur um durch die Titel zu stöbern. Der Store selbst wurde komplett überarbeitet, das seitliche Menü mit Titeln, Genre und Co. gestrichen. Stattdessen ist nun alles auf einer horizontalen Leiste am oberen Bildschirmrand in vier Kategorien aufgeteilt: "Aktuelles", "Collections", "Abonnements" und "Durchsuchen".

Standardmäßig zeigt die Startseite des Stores unter "Aktuelles" die derzeitigen Spiele-Blockbuster und bald erscheinende Games an. Die "Collections" sind dagegen ausgewählte Spieleklassiker und Hits. Diese Seite lässt sich weiter filtern, etwa in monatliche Tipps, Games nach Genre und Indie-Spiele. Unter "Abonnements" wiederum wurden PS Plus, PS Plus Collection und PS Now übersichtlich zusammengefasst.

Neu für die PlayStation-Plus-Nutzer ist neben den zwei monatlichen Gratis-Games die PS Plus Collection dazugekommen. Dabei handelt es sich um 20 PS4-Games, die direkt zum Start der PlayStation 5 allen PS5-Zockern zur Verfügung steht. Darin zu finden sind die größten der großen PS4-Blockbuster: "God of War", "Days Gone", "Detroid Become Human", "The Last Guardian", "Uncharted 4", "Resident Evil 7" und Co.

"Durchsuchen" letztendlich lässt nach allen möglichen Games suchen, die man in den anderen Kategorien nicht entdeckt hat. Auch hier kann nach Belieben nach Plattform, Preis und Genre sowie weiteren Kriterien gefiltert werden. Der Store bietet nun auch eine Wunschliste – auf sie haben viele Spieler gewartet. Übrigens: Auch die Online-ID kann geändert werden. PS Now funktioniert nun ebenso reibungslos: Entweder PS-Now-App am Startbildschirm wählen und in die Abo-Sektion zur Spiel-Auswahl springen, oder ein Spiel direkt in den Abos auswählen und auf "Stream" klicken. Schon wird gezockt.

4Entertainment-Apps und Co.

Die PS5-Benutzeroberfläche bietet natürlich auch wieder die Möglichkeit, Unterhaltungs-Apps wie Netflix, Spotify und Co. zu nutzen. Diese Apps finden sich nun schön sortiert am Startbildschirm unter dem Menüpunkt "Medien" links oben. Genial: Durch die Aufteilung in "Spiele" und "Medien" sieht alles viel schicker aus, ohne dass sich Games und Entertainment-Apps in der App-Leiste in die Quere kommen. Unter "Alle Apps" lassen sich nun die Anwendungen installieren, empfohlene Sendungen und Filme finden sich unter dem Punkt "TV und Video".

Finden lassen sich bisher schon zahlreiche Unterhaltungs-Apps, darunter die großen Anwendungen wie Netflix, YouTube, Spotify, Apple TV+ und Disney+. Bei den TV-Apps wird dabei 4K-Auflösung und HDR unterstützt, sofern sie von den Apps angeboten werden. Während den Spielen kann zudem Spotify zur Musikwiedergabe genutzt oder ein USB-Laufwerk mit Musiktiteln an die Konsole angeschlossen werden. 

Neuigkeiten gibt es auch bei den Party-Funktionen. Nun kann man sich in Partys zu 100 (!) Spielern zusammentun, von denen bis zu 16 Personen an einem Sprach-Chat teilnehmen können. Das funktioniert Plattform-übergreifend auf PS5, PS4 und der PlayStation-App. Cool: Aus den Partys heraus kann man direkt beispielsweise ein Multiplayer-Spiel starten und nimmt alle Party-Teilnehmer direkt ohne zusätzliche Einladungen mit in das Game.

Ebenso neu für PS-Plus-Zocker: Die Funktion "Share Play" lässt nicht nur Freunde an lokalen Koop-Partien teilnehmen, sondern macht es auch möglich, das ein laufendes Spiel von einem Nutzer in der Freundesliste weitergezockt werden kann. Sämtliche Partys, Freunde und Kontakte sind nun zudem in der "Game Base" zusammengefasst, die in der Benutzeroberfläche der PS5 zu finden ist. Was Hardware und Spiele außerdem bieten, kannst du hier nachlesen!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rfi Time| Akt:
SonyPlayStation 5Spieletest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen