Heute Start – das musst du zu Starmania wissen

Die Studiofläche von "Starmania 21" (inklusive Laufstege) beträgt 250 Quadratmeter.
Die Studiofläche von "Starmania 21" (inklusive Laufstege) beträgt 250 Quadratmeter.ORF
Am Freitag fliegt gleich die Hälfte der "Starmania 21"-Kandidaten raus. Die Jury kann sie mit Schildern direkt stoppen oder zum "Star" küren.

Keine Schonfrist für die Kandidaten von "Starmania 21"  (20.15 Uhr, ORF 1): Wer vor der Jury (Ina Regen, Tim Bendzko & Fiva) nicht besteht, dem wird gleich ein "Stopp"-Taferl gezeigt und er oder sie ist raus … Gleichzeitig kann die Jury einen Performer auch sofort als "Star" bezeichnen, dann ist er oder sie automatisch in der nächsten Runde. Am nervenaufreibendsten wird es in den ersten vier Sendungen für jene Kandidaten, die ein "Weiter" bekommen, denn dann gilt man bis zum Ende der Sendung als Wackelkandidat.

Pro Show kommen acht der sechzehn Starmaniacs weiter, ein Wiedersehen mit den Fix-Aufsteigern der heutigen Sendung gibt es aber frühestens in vier Wochen in einer der beiden Halbfinal-Shows. Ab dann wird auch das Publikum via Televoting mitbestimmen können, wer in die Finalshows und das große Finale am 7. Mai einziehen wird.

Hintere Startnummern sind übrigens in den ersten vier Shows kein wirklicher Nachteil, denn die Jury kennt die Kandidaten im Prinzip schon von den Proben. Diese müssen in den Shows aber trotzdem Nerven und Stimme bewahren.

Stephanie Madrian: "Ich hätte mir ein echtes Publikum gewünscht"

Freuen Sie sich auf diese Stimme! Mit knapp 93.000 Followern auf YouTube und über 10.000 auf Instagram ist Stephanie Madrian (22) aus Klagenfurt längst so etwas wie ein Medienprofi: "Man lernt, mit Kritik umzugehen. Und, dass man nicht alles an sich ranlassen darf. 99 Prozent des Feedbacks war positiv, aber zwischendurch gab es auch immer wieder untergriffige Kommentare bezüglich meines Aussehens und so. Von Starmania erhofft sich die Studentin einen Push ihrer Gesangskarriere: "Seit etwa drei Jahren arbeite ich mit meinem Produzenten zusammen und hatte viele Live-Auftritte. Mein Album ist aber wegen Covid noch nicht veröffentlicht worden. Aber ich habe schon so einiges an Erfahrung in der Branche."

Nur konnte Stephanie im letzten Jahr, abgesehen vom Sommer, kaum irgendwo live performen und freut sich deshalb umso mehr auf die Chance, diesen Freitag zumindest vor dem TV-Publikum zu singen: "Ich hätte mir schon ein echtes Publikum gewünscht, weil einem das auf der Bühne ein ganz anderes Gefühl gibt. Aber wegen den ganzen Lichtern würde man eh keine Gesichter erkennen.“ Punkten will sie mit Adeles "Rolling In The Deep". "Ich liebe es einfach, den Song zu singen. Und ich würde schon sagen, dass man mir meine Sicherheit dann auch anmerkt!"

Uwe Painer singt einen Song von Tim Bendzko für Tim Bendzko

"Ob es eine gute Idee ist, weiß ich nicht", meint der Steirer Uwe Painer über seinen ersten Song "Keine Maschine" von Tim Bendzko. "Ich hätte es auch getan, wenn er nicht in der Jury sitzen würde." Das Lied verbindet Painer vielmehr mit jemand anderem: "Jedes Mal, wenn ich in Graz zu meinem Friseur gehe, dann muss ich den Song dort singen. Irgendwann habe ich damit angefangen und allen dort hat es voll getaugt."

Uwe Painer (40)
Uwe Painer (40)ORF

Darin, dass er mit 40 Jahren der älteste Teilnehmer ist, sieht Uwe kein Problem: "Ich bin jung geblieben und eigentlich ein ziemlich "fresher" Typ. Und das merkt man auch! Unterschied zu den anderen gibt es keinen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Das sind die Kandidaten der ersten Folge.
Das sind die Kandidaten der ersten Folge.ORF/ "Heute"
Nav-Account red Time| Akt:
TVORFMusikTim BendzkoArabella Kiesbauer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen