Um 20:38 Uhr kommt es zum "Himmels-Dreier"

Alle Astronomieliebhaber können sich dieses Wochenende auf spannende Nächte freuen, denn es ist ein besonders enges Aufeinandertreffen von Venus und Merkur zu erwarten.
Alle Astronomieliebhaber können sich dieses Wochenende auf spannende Nächte freuen, denn es ist ein besonders enges Aufeinandertreffen von Venus und Merkur zu erwarten.DR IAN ROBSON / Science Photo Library / picturedesk.com
Alle Astronomie-Liebhaber können sich dieses Wochenende auf spannende Nächte freuen, denn es ist ein besonders enges Aufeinandertreffen von Venus, Merkur und Mond zu erwarten.

An diesem Wochenende lohnt sich der Griff zum Fernglas um das besonders enge Aufeinandertreffen zwischen Venus und Merkur zu beobachten. Nach Sonnenuntergang (20:38 Uhr) wandern die beiden Planeten in Richtung Horizont und sind scheinbar nur einen halben Fingerbreit voneinander entfernt. Am Sonntag erwartet dich noch eine Zugabe - siehe Video:

Die Venus als hellster Planet war lange unser abendlicher Begleiter, jetzt wird sie vom Merkur abgelöst. Der kleinste und flinkste Planet unseres Sonnensystems sorgte letzten November für eine Mini-Sonnenfinsternis

Sonnensystem
Sonnensystemistock
CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. Jochen Dobnik TimeCreated with Sketch.| Akt:
AstronomieVenusMerkurWeltraumMondeMondfinsternis

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen