Hier bestätigt Strugl "Heute" seinen Wechsel

Strugl bestätigte "Heute" den Wechsel per WhatsApp-Nachricht.
Strugl bestätigte "Heute" den Wechsel per WhatsApp-Nachricht.Bild: Land OÖ, Privat

LH-Vize Michael Strugl (ÖVP) wechselt fix in den Vorstand des größten Energieversorgers Österreichs. "Heute" bestätigte er per Whats-App-Nachricht seinen Wechsel.

Am Mittwochabend wurde in der Aufsichtsrats-Sitzung die Neuordnung des Verbund-Vorstands beschlossen. Damit ist der Wechsel von Michael Strugl in die oberste Etage des größten Energieversorgers Österreichs fix.

Unmittelbar nach der Bekanntgabe gratulierte "Heute" dem (Noch-) Landesrat per Whats-App-Nachricht. Keine zehn Minuten später bedankte sich der der 54-Jährige für die Glückwünsche, bestätigte damit den Wechsel nach Wien.

Wechselbad der Gefühle

Als Wechselbad der Gefühle bezeichnet Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) die berufliche Umorientierung seines Freundes und Stellvertreters. Er sagt: "Ich freue mich riesig für ihn und bin überzeugt, dass er als Top-Manager der richtige Mann für diesen Job ist. Gleichzeitig bedauere ich natürlich seinen Abgang als meinen Stellvertreter."

Auch bei Strugl selbst ist etwas Wehmut dabei. "Für mich ist dieser Wechsel mit einem weinenden Auge verbunden. Ich habe dieses Standortressort mit Herzblut geführt und mit Thomas Stelzer eine starke gemeinsame Achse gebildet."

Ganz so schnell wird der Wechsel dann aber doch nicht sein. Im Jänner 2019 soll Strugl seinen neuen Job antreten. Bis dahin hat die ÖVP noch Zeit, einen geeigneten Nachfolger als Wirtschaftslandesrat zu finden.

Bei den möglichen Nachfolgern wurde zuletzt immer häufiger ein Name genannt: der von Eurothermen-Chef Markus Achleitner.



(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen