Hier feiert Faymann mit Merkel ihren Geburtstag

Ausgerechnet auf einem weitgehend enttäuschenden EU-Sondergipfel hat Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihren 60. Geburtstag hineinfeiern müssen. Aber sie bekam von den anderen 27 Staats- und Regierungschefs Blumen, zudem gab es Sekt. Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann gratulierte beim Kaffee.

Ausgerechnet auf einem weitgehend hat Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in ihren 60. Geburtstag hineinfeiern müssen. Aber sie bekam von den anderen 27 Staats- und Regierungschefs Blumen, zudem gab es Sekt. Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann gratulierte bei Kaffee und Kuchen.

Als besondere Überraschung erhielt Merkel von den anderen EU-"Chefs" ein Deutschland-Trikot mit Unterschriften als nächtliches Geschenk. "Aber nicht von den Spielern, sondern von den Teilnehmern des Europäischen Rates", erklärte Frankreichs Präsident François Hollande. Zuvor hatte sie beim Vortreffen der EVP bereits einen Fußball bekommen - in Anspielung auf den WM-Titel.

Buch von Anton Zeilinger als Geschenk

Kanzler Werner Faymann (SPÖ) überreichte ihr schon zu Beginn des EU-Gipfels in Brüssel als Geschenk -ein vom Autor signiertes Buch des Physikers Anton Zeilinger. Merkel hatte selbst Physik studiert. Ratspräsident Hermann Van Rompuy twitterte auf deutsch: "Herzliche Gratulation an Bundeskanzlerin Angela Merkel zum 60. Geburtstag." Fünf Stunden lang ging es um neue Sanktionen gegen Russland, die kritische Lage im Gazastreifen und den Postenpoker.

"Danke für das Ständchen"  

Ein Journalist stimmte bei Merkels Abschlusspressekonferenz dann noch ein "Happy Birthday, liebe Bundeskanzlerin" an. Allerdings machten die meisten anderen Journalisten nicht so recht mit. "Da hätte ich mitsingen müssen, dann wär's besser geworden", meinte Merkel. Um 1.35 Uhr war die Arbeit dann getan. "Gute Nacht. Danke für das Ständchen", verabschiedete sie sich.

Am Donnerstagabend steht der in Hamburg geborenen und in der DDR aufgewachsenen Merkel dann eine größere Feier bevor. Rund 1000 Gäste werden dazu in der CDU-Parteizentrale in Berlin erwartet. Der Historiker Jürgen Osterhammel will dabei einen Vortrag über "Zeithorizonte der Geschichte" halten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen