Hier findest Du rund um die Uhr edle Tröpfchen

15 Sorten bietet der erste Weinautomat in Wien und Umgebung. Betreiber David Babic (23) bestückt das Gerät mit den Produkten regionaler Winzer und will einen Automaten in Döbling.

Was für Zigaretten, Kaugummis und sogar Rad- und Angelzubehör längst Usus ist, gibt es nun auch für Weine. In seinem Weinautomat, der direkt vor den Toren der Sektkellerei Inführ am Karl-Inführ-Platz 1 in Klosterneuburg steht, bietet der Jungunternehmer rund um die Uhr 15 Sorten Rot- und Weißwein sowie Sekt.

"Der Automat ist der erste im Großraum Wien und seit Anfang September im Betrieb. Seitdem wurden 80 Flaschen verkauft, um rund die Hälfte mehr, als ich anfangs geschätzt habe", freut sich Betreiber David Babic (23) gegenüber "Heute". Verkaufsschlager ist dabei der Sekt "Österreich Gold" der Sektkellerei Inführ um 9 Euro, dem 23-karätiges Blattgold beigefügt ist.

144 Flaschen auf vier temperierten Etagen

Bestückt wird der Automat, der auf vier Etagen Platz für insgesamt 144 Flaschen bietet, mit den Produkten regionaler Winzer. "Mein Weinautomat ist getrennt temperierbar, denn Weiß- und Rotweine verlangen nach unterschiedlichen Temperaturen. Bei Rotwein beträgt diese 12,5 Grad Celsius, bei den Weißweinen 9 Grad Celsius", erklärt der Unternehmer. Nachgefüllt wird der Automat ein- bis zweimal pro Woche.

Seine Weinkenntnisse hat sich Babic von Kindesbeinen an erworben: "Ich war schon immer an Weinen interessiert, das liegt vielleicht auch an Klosterneuburg als Geburtsort", schmunzelt er. Die Idee, einen Weinautomaten aufzustellen, entwickelte Babic, der seit Jahren in Wien lebt, gemeinsam mit dem Weinbauverband Klosterneuburg und der Sektkellerei Inführ.

"Für den Betrieb des Weinautomaten benötigt man einen Gewerbeschein für den Weinhandel. Gekostet hat das Gerät rund 13.000 Euro", so der Betreiber.

Plötzliche Trockenheit auf einer Party oder kein Geschenk? Der Weinautomat hilft

"Die meisten Kunden kommen spontan vorbei oder kaufen auf dem Weg zu einem Besuch eine Flasche als Geschenk", so Babic. Der Automat kommt den Kunden mit der Rund-um-die-Uhr-Kaufmöglichkeit entgegen, denn bei den Winzern endet der Ab-Hof-Verkauf gegen 15 oder 16 Uhr.

Preislich liegen die Weine aus dem Automaten zwischen 6,50 Euro (für eine Flasche Roter Landwein) und 11,50 Euro (für eine Flasche vom weißen St. Laurent aus dem Stift Klosterneuburg). Für den Kauf des Alkohol muss, wie bei Zigarettenautomaten auch, per Bankomatkarte das Mindestalter von 18 Jahren nachgewiesen werden. Bezahlt werden kann mit Karte, Münzen oder Scheinen. "Ich biete auch Apple Pay als Zahlungsvariante an", so Babic.

Weitere Standorte in Wien geplant

Ob des Erfolgs seines Weinautomaten denkt Babic bereits über weitere Standorte nach. "Ich würde gerne einen in Grinzing aufstellen und dort mit den ansässigen Winzern kooperieren. Das ist aber noch Planungsphase, konkrete Gespräche dazu gibt es bisher noch nicht".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenZürcher Fachstelle für AlkoholproblemeHarvey Weinstein

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen