Hier humpelt John Kerry aus dem Palais Coburg

Bild: Leser-Reporter Sergiu Andres Circeag

Der US-Außenminister in Wien: John Kerry verhandelt dieser Tage mit zahlreichen Diplomaten und seinem iranischen Kollegen Javad Zarif im Wiener Palais Coburg über die Atompläne des Iran. Die Nerven liegen dabei blank. Leser-Reporter Sergiu Andres Circeag knipste Kerry dabei, wie er am Samstag nach einem ergebnislosen Verhandlungstag auf Krücken aus dem Palais Coburg humpelte.

Um wenig Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, benutzten Kerry, seine Begleiter und weitere Diplomaten den Hinterausgang des Palais Coburg in der Wiener City. Bis Dienstagabend hätte es eine Einigung in der Causa geben sollen, doch die Verhandlungen ziehen sich.

Indes wurde das Palais Coburg zur Hochsicherheitszone erklärt, die Räumlichkeiten im Vorfeld auf Wanzen und gefährliche Gegenstände durchsucht. Kerry selbst zeigte sich angeschlagen - aber nicht durch die zähen Verhandlungen, sondern wegen eines Beinbruchs. Seit einem Fahrradunfall ist er vorübergehend auf Krücken angewiesen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen