FFP2-Comeback denkbar

Hier könntest du bald wieder Maske tragen müssen

Die Corona-Infektionen nehmen zu, auch die Grippewelle nimmt allmählich Fahrt auf. An einigen Orten könnte es bald wieder eine FFP2-Pflicht geben. 

Michael Rauhofer-Redl
Hier könntest du bald wieder Maske tragen müssen
In bestimmten Bereichen sei Maske tragen definitiv wieder vernünftig, so Minister Rauch, etwa im Spital. Eine bundesweit gültige Pflicht wird es aber nicht mehr geben. 
BMSGPK

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt derzeit stark an, gleichzeitig nimmt die Grippewelle in Österreich kräftig Fahrt auf. Angesichts dessen mehren sich Rufe nach einer Rückkehr zu FFP2-Masken. Für "Heute" führte Wissenschafter Peter Hajek eine Meinungsumfrage mit insgesamt 1.600 Befragten durch. Laut der Umfrage lehnen 62 Prozent der Österreicher eine Wiedereinführung der FFP-Pflicht "sehr" oder "eher" ab. Nur knapp jeder Dritte (32 %) kann sich dafür erwärmen.

Eine allgemeine Maskenpflicht, so wie sie Österreich in den Hoch-Zeiten der Pandemie erlebt hat, wird es aber auch trotz der nun wieder vermehrt auftretender Infektionen nicht geben. Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) erteilt im "Falter" einer solchen eine klare Absage. Mit einem schlichten "Nein", antwortet er auf eine Frage nach der Wiedereinführung einer Maskenpflicht. "Als Gesundheitsminister habe ich keine verfassungsrechtliche Grundlage, eine Maskenpflicht zu erlassen. Ich kann nur appellieren, freiwillig wieder Maske zu tragen, wo es wichtig ist, also in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Pensionistenheimen, in Krankenhäusern", so der Politiker. 

Hier könntest du bald wieder Masken tragen müssen

Allerdings bezieht sich Rauch nur auf seinen Kompetenzbereich. Ein von der Politik angeordnetes FFP2-Comeback ist also ausgeschlossen. Dennoch könnte es bald wieder Orte geben, an denen Kunden verpflichtend eine Maske tragen müssen. Rauch: "[J]edes Spital, jeder Arzt kann das im eigenen Bereich selbst festlegen und auf Masken bestehen". Schon jetzt gibt es landesweit mehrere Arztpraxen, in denen Patienten dazu angehalten sind, Nase und Mund zu verhüllen. 

1/81
Gehe zur Galerie
    <strong>19.06.2024: Vignette abgelaufen! 360 Euro Strafe in nur zehn Tagen.</strong> "Kilometerfresser" Hannes N. ärgert sich über gleich drei Asfinag-Pönalen wegen einer abgelaufenen Vignette – <a data-li-document-ref="120042795" href="https://www.heute.at/s/vignette-abgelaufen-360-euro-strafe-in-nur-zehn-tagen-120042795">innerhalb kürzester Zeit &gt;&gt;&gt;</a>
    19.06.2024: Vignette abgelaufen! 360 Euro Strafe in nur zehn Tagen. "Kilometerfresser" Hannes N. ärgert sich über gleich drei Asfinag-Pönalen wegen einer abgelaufenen Vignette – innerhalb kürzester Zeit >>>
    Getty Images / ASFINAG ("Heute"-Collage)
    mrr
    Akt.