Hier könnten SIE den Beobachter beobachten

Bild: Dieter Brasch

Allerhöchster Kunstgenuss, und das völlig kostenlos? Kein Problem, aber nur für Schwindelfreie! Ab 14 Uhr gehts am Mittwoch in Neu-Marx in Wien 50 Meter per Kran in die Lüfte, bis zu fünf Minuten darf GOLIFS 30.000 m² großes Riesen-Konterfei (Fläche von sechs Fußballfeldern) dann beäugt werden.

Allerhöchster Kunstgenuss, und das völlig kostenlos? Kein Problem, aber nur für Schwindelfreie! Ab 14 Uhr geht’s am Mittwoch in Neu-Marx in Wien 50 Meter per Kran in die Lüfte, bis zu fünf Minuten darf GOLIFS 30.000 m² großes Riesen-Konterfei (Fläche von sechs Fußballfeldern) dann beäugt werden.
Um die Striche für den temporären Schwarzweiß- Giganten "Beobachter" vorzuzeichnen, legte der Künstler allein in der ersten Woche 120 Kilometer zurück, im Endspurt ratterte der Schrittzähler bis zur völligen Erschöpfung.

Cool: Hilfe holte sich GOLIF von Rennwagen aus Karton, die via Panzer Farbe spritzen. Die Aktion steigt im Rahmen der Vienna Art Week, bitte unbedingt anmelden (office@kulturundmedien.at). Noch mehr Kreatives von GOLIF gibt’s bis 21. Jänner 2017 beim Kunstsupermarkt in Wien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen