Hier "lagert" die Polizei 23 Kilogramm Cannabis

In Kirchdorf stellte die Polizei eine riesige Cannabis-Plantage sicher.
In Kirchdorf stellte die Polizei eine riesige Cannabis-Plantage sicher.LPD OÖ
23 Kilogramm Cannabis konnte die Polizei in Kirchdorf bei einer Indoor-Plantage sicherstellen. Diese "lüften" jetzt auf der dortigen Dienststelle aus.

Trotz nasskalter acht Grad Außentemperatur stehen bei der Polizeiinspektion Kirchdorf/Krems derzeit sämtliche Fenster offen. Die Devise lautet: Lüften, lüften und noch mal lüften.

Der Grund dafür ist einfach: Die Beamten lagern auf der Dienststelle gerade 23 Kilogramm sichergestelltes Cannabis. "Der Geruch ist penetrant. Die Kollegen der PI Kirchdorf müssen alle Fenster öffnen", schreibt die Polizei auf ihrer Facebookseite. Darunter ist das Foto mit einem Teil der immensen Ausbeute einer Indoor-Plantage in einem Haus in Grünburg (Bez. Kirchdorf). 

Aufgrund des intensiven Cannabisgeruchs aus dem leerstehenden Haus wurden Anrainer hellhörig. Bei der Nachschau durch die Polizei konnte ermittelt werden, dass das Haus von Personen bewohnt wurde, obwohl diese polizeilich nicht in Österreich gemeldet waren. 

Zwei illegal aufhältige serbische Staatsangehörige (38 und 41) sowie ein 28-Jähriger aus Wels konnten im Gebäude angetroffen werden. Weiters entdeckten die Ermittler eine professionell aufgezogene Cannabis-Plantage, welche sich auf das gesamte Haus verteilte. 

Die Beschuldigten zweigten laut Polizei Strom ab, indem sie die Kellerwand aufstemmten und dort die Haushauptzuleitung mittels Freileitungs-Klemmen anzapften. Sie umgingen somit illegaler Weise den Stromzähler. Damit versorgten sie einen eigens für die Cannabiszucht angefertigten Stromverteiler.

Weiters führten durch das gesamte Gebäude laut Polizeibericht zahlreiche Entlüftungsschläuche, um den Cannabisgeruch und die Abluft über den Dachboden abzuleiten. Für die Wasserversorgung der Pflanzen waren pro Stockwerk eine mehrere hundert Liter fassende Wasserfalttonne und eine Tauchpumpe im Einsatz.

880 Pflanzen

Laut Polizei wurden im Haus seit Anfang Februar 880 Pflanzen großgezogen und abgeerntet. Der Polizei gelang es, 22,65 kg bereits abgeerntete und zur Trocknung ausgebreitete bzw. teilweise bereits zum Verkauf abgepackte Cannabisblüten sicherzustellen. Der Verkaufswert der Drogen liegt im sechsstelligen Euro-Bereich.

Nach Rücksprache mit der Steyrer Staatsanwaltschaft wurden die drei Männer in die Justizanstalt Garsten gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
PolizeiKirchdorf an der KremsDrogenmissbrauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen