Hier rollt der Schnee auf Österreich zu

Pünktlich zu den Eisheiligen wird es in Österreich nochmals richtig kalt. Die Kaltfront erreicht uns in der Nacht auf Dienstag und bringt Schnee teils auf 500 Meter.

Vom 11. bis 15 Mai halten die Eisheiligen Einzug in Österreich. Pünktlich dazu wird es nochmal richtig kühl. Am Montag ist es nach einem sonnigen Sonntag zwar mit bis zu 26 Grad warm, aber im Laufe des Tages immer bewölkter. In der Nacht auf Dienstag schlagen dann kalte Luftmassen von Westen her so richtig zu. Die Temperaturen werden sich mehr als halbieren, in Vorarlberg und Salzburg werden sie verbreitet nur einstellig sein.

Schnee bis auf 500 Meter

Am Tag überwiegen im Westen und Süden die Wolken, besonders entlang des Alpenhauptkamms und ganz im Süden regnet es zeitweise. Die Schneefallgrenze liegt meist zwischen 500 bis 1.000 Meter, in den Nordalpen fallen in der Früh stellenweise noch ein paar Schneeflocken bis in die Täler. Im Donauraum und im Osten wird es zunehmend sonnig. Der anfangs noch kräftige Nordwind lässt tagsüber nach, es kühlt überall deutlich ab.

Wetterberuhigung ab Mittwoch

Der Mittwoch verläuft in weiten Landesteilen bewölkt, im Westen und Süden fällt im Tagesverlauf etwas Regen. Abseits der Alpen bleibt es meist trocken und die Sonne zeigt sich gelegentlich, am häufigsten noch im Wald- und Weinviertel. Meist weht nur noch schwacher Wind. Die Höchstwerte liegen zwischen 11 und 20 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWetterSchnee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen