Hier schlägt Thermen-Chef die Sauna kaputt

Mit Bauhelm und Vorschlaghammer rückte Manfred Kalcher, Geschäftsführer der Therme Geinberg (OÖ) an, um die Sauna kurz und klein zu schlagen.

Die Therme Geinberg bekommt eine neue Saunalandschaft. Und dafür musste die alte weg.

Deshalb lud die Therme jetzt zur großen "Abriss-Party". Und dabei packte auch der Chef mit an.

Thermen-Geschäftsführer Manfred Kalcher, Marketing-Leiter Wolfgang Niederhauser und Thermen-Leiter Walter Stattmann nahmen selbst die Hämmer in die Hand – um beim Abriss mitzuhelfen.

Ebenfalls mit dabei waren rund 100 Stammgäste (einige von ihnen packten sich die ein oder andere Fliese als Erinnerungsstück an "ihre" Saunalandschaft mit ein).

Bis Ende September wird jetzt an der neuen Saunawelt in Geinberg gebaut. "Wir investieren rund 3,5 Millionen Euro und freuen uns, ab Herbst das Thema Karibik in unsere Sauna zu holen", so Kalcher.

Dabei präsentierte er die Pläne für die neue Saunalandschaft. Eines der Highlights wird die "Sunset Lounge" werden – mit Infrarot- und Massageliegen sowie offenem Kamin. Das neue Aromadampfbad soll an einen Vulkan erinnern.

Grundsätzlich soll aber alles "klein und fein" bleiben. Vergrößert wird allerdings die Kapazität der neuen Aufguss-Sauna – sie bietet dann Platz für bis zu 45 Personen.

Die Eröffnung der neuen Sauna ist für 30. September 2019 geplant.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook (ab)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GeinbergGood NewsOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen