Hier soll es heute noch kräftig regnen

In einigen Teilen Österreichs kann es am Dienstag noch zu Starkregen kommen. Die Unwetterzentrale spricht von "teils warnrelevanten Regenmengen".
Der Dienstag verlief im Großteil des Landes unbeständig. Und auch am Abend wird in einigen Teilen des Landes noch Starkregen erwartet. Schuld daran ist eine Front, die noch bis Mittwochfrüh aktiv sein wird.

Die "Österreichische Unwetterzentrale" spricht von "teils warnrelevanten" Regenmengen. Diese seien allen voran in Vorarlberg und im Außerfern in Tirol zu erwarten. Hier soll es kräftig regnen.

Der weitere Ausblick



Am Mittwoch scheint von Kärnten bis ins Burgenland in der ersten Tageshälfte noch ein wenig die Sonne, im Westen und Norden dominieren dichte Wolken. Vor allem im Bergland gehen immer wieder Schauer und im Süden auch kräftige Gewitter nieder. Im östlichen Flachland ist die Schauerneigung bis zum Abend nur gering. Es weht mäßiger bis lebhafter, im Osten auch kräftiger Nordwest- bis Nordwind. Mit 17 bis 25 Grad ist es allgemein etwas kühler.

Der Donnerstag verläuft unbeständig, vor allem im Bergland ziehen Regenschauer durch. In den südlichen Gebirgsgruppen sind weiterhin auch Blitz und Donner dabei. Etwas freundlicher wird es im Tagesverlauf im Donauraum sowie im Osten und Südosten. Hier klingen die Schauer bald ab und zeitweise scheint die Sonne. Es weht mäßiger Wind aus Nord bis Nordost. Die Höchstwerte liegen zwischen 21 und 28 Grad.

Der Freitag startet besonders im Bergland mit einigen Restwolken und Nebelfeldern. Am Vormittag scheint überall zeitweise die Sonne, am Nachmittag gehen am Alpenhauptkamm, in der Obersteiermark und im südlichen Bergland lokale Schauer und Gewitter nieder. Im Hügel- und Flachland bleibt es meist trocken bei einem Sonne-Wolken-Mix. Bei schwachem bis mäßigem Nordostwind steigen die Temperaturen auf 22 bis 31 Grad. (mr)

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWetterWetterUnwetterUBIMET

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren